Logo
Aktuell Krise

Was der Reutlinger Millionär Oliver Gekeler statt Reichensteuer vorschlägt

Der Reutlinger Millionär Oliver Gekeler macht in der Landesschau einen Vorschlag, wie wohlhabende Menschen in der aktuellen Krise helfen könnten.

Die Reutlinger Oliver und Bettina Gekeler sind immer wieder im Privat-Fernsehen zu sehen.
Die Reutlinger Oliver und Bettina Gekeler sind immer wieder im Privat-Fernsehen zu sehen. Foto: Markus Niethammer
Die Reutlinger Oliver und Bettina Gekeler sind immer wieder im Privat-Fernsehen zu sehen.
Foto: Markus Niethammer

REUTLINGEN. Oliver und Bettina Gekeler sind wohl das schillerndste Ehepaar Reutlingens. Er: Arzt im Bereich ästhetische Medizin. Sie: ehemalige Fitness Athletin, Bloggerin und Styling-Ikone. Zusammen treten sie regelmäßig in TV-Shows auf. Bekannt sind sie vor allem für ihre Extravaganz, teure Klamotten und schnelle Autos. Jüngst sorgte jedoch nicht etwa ihr luxuriöser Lebensstil, sondern eine Aussage des Beauty-Docs für Gessprächsstoff.

In der Sat.1-Liveshow "Preisexplosion in Deutschland: Das große Haushaltsexperiment" sagte der Millionär vor einigen Wochen: "Vielleicht sollten wir Besserverdienenden vorübergehend einen Teil unseres Geldes abgeben." Er selbst wäre dazu bereit, versichert er damals. Was er dagegen nicht befürwortet, ist eine generelle Reichensteuer. Das machte er gestern in der SWR Landesschau noch einmal deutlich.

Vorrübergehende Abgabe

»Das Problem war, dass in der Presse kursierte, Gekeler will eine Reichensteuer«, sagte er im Gespräch mit Moderator Jürgen Hörig. So habe er es aber nicht formuliert. In der Landesschau präzisierte er: »Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Art Unternehmen. Dieses Unternehmen muss gezielt und sauber geführt werden. Sollte es einmal dazu kommen, dass bestimmte Ressourcen aufgebraucht sind, dann wäre es mit Sicherheit sinnvoll, dass die starken Schultern das vorrübergehend mittragen. Und dann vielleicht für einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren eine gewisse Abgabe entrichten könnten.« (GEA)

ZUR PERSON

Oliver Gekeler ist einer der bekanntesten Beauty-Docs Deutschlands und auch international tätig. Zu seinen Kunden gehören viele Prominente, unter anderem Costa Cordalis, Fürst Karl-Heinz von Wittgenstein, Nacktmodel Micaela Schäfer und viele andere, die lieber inkognito bleiben wollen. International unterwegs ist er auch in der Fortbildung seiner Berufskollegen. Bettina Gekeler, früher Fitness-Athletin, ist laut ihrer Homepage »Bloggerin und Styling-Ikone«. Auf Instagram hat sie mehr als 130.000 Follower. (sä)