Logo
Aktuell Infrastruktur

Tübinger Innenstadtstrecke: Infoveranstaltung am 15. September

Am 15. September wird es in Tübingen eine Info-Veranstaltung zur Innenstadtstrecke der Regionalstadt.

Auf Schienen über die Tübinger Neckarbrücke und hoch zu den Kliniken: Die Innenstadtstrecke wird teuer. Palmer sieht die Nachbar
Auf Schienen über die Tübinger Neckarbrücke und hoch zu den Kliniken: So könnte die Innenstadtstrecke aussehen. Foto: ZEICHNUNG: MAILÄNDER CONSULT
Auf Schienen über die Tübinger Neckarbrücke und hoch zu den Kliniken: So könnte die Innenstadtstrecke aussehen.
Foto: ZEICHNUNG: MAILÄNDER CONSULT

TÜBINGEN. Die Tübinger Innenstadtstrecke der Regional-Stadtbahn kann kommen - sofern das die Tübinger wollen. Zum Bau einer Tübinger Innenstadtstrecke gibt es einen Bürgerentscheid, der parallel zur Bundestagswahl am 26. September 2021 stattfinden wird. Zuvor gibt es eine städtische Einwohnerinformationsveranstaltung, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Das teilte die Stadt Tübingen nun mit. 

Die Info-Veranstaltung soll am Mittwoch, 15. September 2021 um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) in der Hermann-Hepper-Halle, Westbahnhofstraße 23 stattfinde. Sie wird auch in einem Livestream auf www.tuebingen.de/regionalstadtbahn übertragen werden. 

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Boris Palmer stellt demnach bei der Veranstaltung Professor Dr. Tobias Bernecker, hauptamtlicher Geschäftsführer des Zweckverbands Regional-Stadtbahn Neckar-Alb, das Gesamtprojekt Regional-Stadtbahn vor. Baubürgermeister Cord Soehlke informiert über die Planungen für die Tübinger Innenstadtstrecke und ihre Auswirkungen.

Dr. Dirk Seidemann, Verbandsdirektor beim Regionalverband Neckar-Alb, und OB Boris Palmer erläutern Finanzierung und Betrieb der Regional-Stadtbahn mit Innenstadtstrecke. Lars Hilscher von der Abteilung TüBus der Stadtwerke Tübingen informiert über das veränderte Busnetz. Mirco Sarcoli von der städtischen Fachabteilung Verkehrsplanung stellt die Ergebnisse der Alternativenprüfung vor.

Das Publikum kann Rückfragen an die Referenten stellen. Im Anschluss an den Präsentationsteil nehmen die Bürgerinitiativen, die Fraktionen des Tübinger Gemeinderats und OB Boris Palmer Stellung zur Innenstadtstrecke. Zum Abschluss ist Gelegenheit zur Diskussion.

Die Plätze in der Hermann-Hepper-Halle sind begrenzt. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Nach aktuellem Stand müssen alle Gäste einen Impfnachweis, Genesenen-Nachweis oder aktuellen negativen Corona-Schnelltest vorzeigen (3G-Regel), Kontaktdaten angeben und durchgängig eine Maske tragen, auch am Sitzplatz.

Um Wartezeiten vor der Halle zu vermeiden, können sich die Teilnehmenden vor Ort mit der Luca-App einchecken: einfach den QR-Code am Eingang scannen und mit wenigen Klicks bestätigen. Wer kein Smartphone hat oder die Luca-App nicht nutzen möchte, kann die persönlichen Daten im Vorfeld unter www.tuebingen.de/regionalstadtbahn in ein Formular eintragen und dieses ausgedruckt mitbringen – auch das spart Zeit beim Einlass. Das Formular ist ab Dienstag, 14. September 2021, online verfügbar. 

Ein Video-Mitschnitt der Veranstaltung wird wenige Tage später auf der städtischen Internetseite unter www.tuebingen.de/regionalstadtbahn abrufbar sein. Dort kann man sich auch die bisherigen Informationsveranstaltungen zu den verkehrlichen Auswirkungen, zum finanziellen und baulichen Aufwand und zu den Alternativen zur Innenstadtstrecke sowie die Präsentationen dazu anschauen. (pm)