Logo
Aktuell Baustelle

Staus wegen Sanierung der Reutlinger Schieferstraße

Zu den Stoßzeiten kann es an der Kreuzung Schieferstraße/Heppstraße derzeit etwas länger dauern.
Zu den Stoßzeiten kann es an der Kreuzung Schieferstraße/Heppstraße derzeit länger dauern. Foto: Weber
Zu den Stoßzeiten kann es an der Kreuzung Schieferstraße/Heppstraße derzeit länger dauern.
Foto: Weber

REUTLINGEN. Wegen Sanierungsarbeiten auf der Reutlinger Schieferstraße kommt es derzeit vor allem auf der Heppstraße zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen im Berufsverkehr. Am Mittwochmorgen etwa stauten sich die Fahrzeuge bis auf Höhe des Restaurant Karz. Auch auf der Rommelsbacher Straße stauten sich die Autos wegen den Sanierungsarbeiten erheblich.

Seit Dienstag saniert das Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt die Fahrbahndecke in der Schieferstraße in Fahrtrichtung Tübingen zwischen Brücke Schieferstraße und Heppstraße sowie im Anschlussbereich Rommelsbacher Straße. Der Verkehr wird deshalb aktuell im Kreuzungsbereich Stuttgarter-/Silberburgstraße bis zur Heppstraße auf die Gegenfahrbahn umgeleitet. Eine der beiden Fahrspuren in Richtung Metzingen steht seitdem für die Gegenrichtung zur Verfügung. Aus der Heppstraße links in die Schieferstraße abzubiegen ist derzeit nicht mehr möglich. Die Zufahrt zur Justinus-Kerner-Straße und der Anschluss an die Rommelsbacher Straße sind ebenfalls gesperrt.

Ausdehnung der Ampeltaktung denkbar

Die Ampel in der Heppstraße ist derzeit auf eine Grünphase von zehn Sekunden programmiert. Das reicht für maximal fünf Autos um durchzufahren. Um das Verkehrsaufkommen auf der Heppstraße etwas zu entzerren, wäre es denkbar, die Grünphase um weitere zwei Sekunden auszudehnen, teilt Lars Oehme, Fachgebietsleiter Verkehrstechnik bei der Stadt Reutlingen, auf Anfrage mit. Dies sei aber das Maximum. Zwei Sekunden reichen im Schnitt, damit ein weiteres Fahrzeug freie Durchfahrt hat. Diese zwei Sekunden würden im Gegenzug dann aber an der Ampel in der Schieferstraße fehlen, erklärt Oehme. Bevor Anpassungen vorgenommen werden, will die Stadt diese Woche noch abwarten und beobachten, wie sich die Verkehrssituation weiter entwickelt.

Wer aus Betzingen kommend in Richtung Stuttgart fahren will, braucht aktuell Geduld.
Auf der Heppstraße brauchen Autofahrer aktuell Geduld. Foto: Weber
Auf der Heppstraße brauchen Autofahrer aktuell Geduld.
Foto: Weber

Die Stadt hat vorab mit erheblichen Einschränkungen durch die Sanierungsarbeiten gerechnet. Die Umleitung der Fahrspuren sei auch deshalb bereits am Pfingstsonntag vorgenommen und der Sanierungsbeginn auf den Beginn der Pfingstferien gelegt worden, teilt Projektleiter Andreas Witzemann mit.

Die Arbeiten sollen laut Stadtverwaltung bis Ende Juni abgeschlossen sein. Insgesamt werden 10.000 Quadratmeter Asphaltfläche erneuert. Die Stadt empfiehlt Ortskundigen für die Dauer der Sanierungsarbeiten auf andere Routen auszuweichen und den Bereich Emil-Adolff-Straße/Heppstraße möglichst zu umfahren. (GEA)