Logo
Aktuell Wetter

Schweres Unwetter zieht über die Landkreise Reutlingen und Tübingen

Ein schweres Unwetter mit viel Starkregen zieht am Donnerstagnachmittag über die Landkreise Reutlingen und Tübingen. Besonders heftig soll es in Pliezhausen und Metzingen werden.

Die Superzelle des Unwetters erreicht von Hechingen her den Landkreis Tübingen.  FOTO: MEYER
Die Superzelle des Unwetters erreicht von Hechingen her den Landkreis Tübingen. FOTO: MEYER
Die Superzelle des Unwetters erreicht von Hechingen her den Landkreis Tübingen. FOTO: MEYER

REUTLINGEN. Am Donnerstagnachmittag zieht laut Deutschem Wetterdienst (DWD) ein starkes Gewitter über die Landkreise Reutlingen und Tübingen. Die Warn-App Nina verschickte die amtliche Unwetterwarnung um 15:47 Uhr. Die Warnung gilt für den Kreis Reutlingen aktuell (Stand 16:45 Uhr) bis 17 Uhr, für den Kreis Tübingen bis 17:30 Uhr. »Über den Kreis Tübingen ist das Gewitter größtenteils schon vorbeigezogen«, erklärte ein DWD-Meteorologe auf GEA-Anfrage. Die Stadt Reutlingen werde vom Unwetter »nur tangiert«. Es zieht laut Meteorologe Richtung Pliezhausen, Riederich und Metzingen. »Dort kann es Starkregen mit 20 bis 35 Litern auf den Quadratmeter pro Stunde geben.« Auch kleinkörniger Hagel mit einem Durchmesser von bis zu einem Zentimeter ist möglich. In Sachen Wind gibt der DWD-Meteorologe allerdings Entwarnung. Anders als in der Warn-App Nina vorhergesagt, seien keine Windböen von bis zu 70 Stundenkilometern zu erwarten: »Der Wind wird kein Problem.« (GEA)