Logo
Aktuell Baustelle

L 378 wird zwischen Rommelsbach und Oferdingen ab dem 9. August gesperrt

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild
Ein Schild weist auf eine Baustelle hin. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

REUTLINGEN-ROMMELSBACH. Wie bereits angekündigt, lässt das Regierungspräsidium Tübingen ab Montag, 9. August, die Fahrbahndecke der L 378 zwischen Rommelsbach und Oferdingen instand setzen. Die Arbeiten erfolgen innerhalb der Sommerferien und sind bei günstigen Witterungsverhältnissen, voraussichtlich bis Freitag, 3. September, abgeschlossen.

Die Sanierung ist aufgrund des schlechten Allgemeinzustands erforderlich. Der Streckenabschnitt weist viele Verdrückungen, Risse und Flickstellen auf. Auf dem rund einen Kilometer langen Teilstück der L378, beginnend auf Höhe des Evangelischen Jugendwerkes bei Rommelsbach bis zur Einmündung in den Reuteweg in Oferdingen, werden rund 7.000 Quadratmeter Asphaltdeck- und Binderschichten erneuert. Dadurch soll die Verkehrssicherheit verbessert werden.

Umleitung über Altenburg

Ab kommendem Montag wird die L378 ab Rommelsbach, Wittumstraße, bis Oferdingen, Reuteweg, voll gesperrt. Der Verkehr wird ab Rommelsbach Ortsmitte über Altenburg umgeleitet nach Oferdingen. Wer auf der B297 durch das Neckartal aus Richtung Nürtingen kommt, wird über Mittelstadt (L374 und K6715) durch Reicheneck (L378a und K6720) nach Rommelsbach geleitet. Beide Umleitungsstrecken werden auch in die entsprechende Gegenrichtung ausgeschildert. Die Zufahrt zum Bildungszentrum Nord über die südliche Wittumstraße bleibt bestehen.

Busverkehr betroffen

Während der Vollsperrung zwischen Rommelsbach und Oferdingen werden die Linie 1 und die Regiobuslinie X3 in beide Fahrtrichtungen über Altenburg umgeleitet. Um Verspätungen möglichst gering zu halten, werden die Haltestellen auf der Umleitungsstrecke nicht bedient. Für den Stadtteil Oferdingen wird ein Pendelbus eingerichtet. Die Fahrstrecke geht von »Oferdingen Festhalle« über »Oferdingen Mitte«, »Neckartal B297« nach »Pliezhausen Rathaus« und wieder zurück. Fahrgäste aus Oferdingen werden gebeten, am Halt »Pliezhausen Rathaus« auf die Linie 1 oder Regiobuslinie X3 umzusteigen.

Weiterführende Informationen zum Ersatzfahrplan des Pendelbusses sind auf der Homepage des Reutlinger Stadtverkehrs ( www.reutlinger-stadtverkehr.de) unter der Rubrik Betriebsmeldungen erhältlich. Das Regierungspräsidium Tübingen bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner um Verständnis für die entstehenden Behinderungen, heißt es in einer Mitteilung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 295.000 Euro, die im Wesentlichen das Land Baden-Württemberg trägt. Die Stadt Reutlingen ist mit 20.000 Euro beteiligt. (eg)