Logo
Aktuell Rechtweg

Klaus Kessler klagt gegen die GWG

Als technischer GWG-Geschäftsführer »mit sofortiger Wirkung« abberufen: Klaus Kessler, der frühere Leiter der Stadthallen-Projek
Als technischer GWG-Geschäftsführer »mit sofortiger Wirkung« abberufen: Klaus Kessler, der frühere Leiter der Stadthallen-Projektgruppe (2009 bis 2013). ARCHIV-FOTO: NIETHAMMER
Als technischer GWG-Geschäftsführer »mit sofortiger Wirkung« abberufen: Klaus Kessler, der frühere Leiter der Stadthallen-Projektgruppe (2009 bis 2013). ARCHIV-FOTO: NIETHAMMER

REUTLINGEN. Klaus Kessler, 58, bis April einer der beiden Geschäftsführer der GWG-Wohnungsgesellschaft, schlägt den Rechtsweg ein: Er klagt gegen seinen bisherigen Arbeitgeber, die GWG. Das bestätigte gestern die Pressesprecherin der GWG, Jennifer Reents, ohne auf den Inhalt der Klage einzugehen – zum Schutz der Beteiligten, wie sie sagte. Details waren weder von Kessler noch von Oberbürgermeister Thomas Keck zu erfahren, der GWG-Aufsichtsratsvorsitzender ist. Kessler war im April überraschend entlassen worden – wegen »unterschiedlicher Auffassungen über die Geschäftsführertätigkeit«, so die offizielle Lesart. (GEA)