Logo
Aktuell Wetter

DWD warnt vor Unwetter in Reutlingen und der Region

Am Montagnachmittag soll es in Reutlingen und der Region laut Deutschem Wetterdienst bis zu 40 Liter pro Quadratmeter und Stunde regnen. Auch Hochwasser und Hagel sind möglich.

Superzelle TÜ
Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit schweren Unwettern am heutigen Nachmittag. Foto: Gerd Ruoß
Der Deutsche Wetterdienst rechnet mit schweren Unwettern am heutigen Nachmittag.
Foto: Gerd Ruoß

REUTLINGEN. Auf ungemütliche Stunden müssen sich die Menschen in Reutlingen und die Region gefasst machen. Am Nachmittag soll es in der Region teils zu schweren Unwettern mit Hagel und Starkregen kommen. Das teilte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes dem GEA auf Nachfrage mit. 

Demnach drückt von Südwesten her schwülwarme Luft, die nach Baden-Württemberg strömt. »Wir haben hier gut Energie in der Atmosphäre« so der Meteorologe. In der Region könne es am Nachmittag zu Niederschlägen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde kommen. »Die Hagelkörner können bis zu vier Zentimeter groß werden.« Auch mit Hochwasser sei zu rechnen, so der Experte.

Die Warnapp »Nina« warnt für eine Zeit zwischen 14.15 Uhr und 16 Uhr vor einem schweren Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel in den Kreisen Reutlingen, Tübingen, Zollernalb, Sigmaringen, Rottweil und Tuttlingen. 

Am morgigen Dienstag soll es dann wieder trockener werden. »Ab Mittwoch kommt es dann wieder vermehrt zu Unwettern in der Region.«

Update: Gegen 17 Uhr vermeldete die Reutlinger Feuerwehr-Leitstelle keine großen Unwetter-Schäden im Kreis Reutlingen. In Reutlingen selbst blieb es bis auf Regen zunächst ruhig. Im Bereich Zwiefalten sei eine Garage nach Starkregen mit Wasser vollgelaufen, zudem sei ein Baum umgekippt. Auf Straßen in diesem Bereich habe vereinzelt Hagel gelegen. (GEA)