Logo
Aktuell Event

Aus der Reutlinger Kulturnacht wird ein dreitägiges Festival

90 Programmpunkte von Freitag bis Sonntag auf vielen Bühnen in Paketpost, Echaz-Hafen und franz.K.

Samstag, 20 Uhr, in der Paketpost: Die Skipacks wollen mit Ska, Rock und Funk selbst Tanzmuffel in Bewegung setzen. Foto: PR
Samstag, 20 Uhr, in der Paketpost: Die Skipacks wollen mit Ska, Rock und Funk selbst Tanzmuffel in Bewegung setzen.
Foto: PR

REUTLINGEN. Drei Tage, vier Bühnen und rund 90 Programmpunkte bilden den Rahmen für drei Kulturtage (von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Oktober), die Reutlingen so noch nie gesehen hat. Aus der Reutlinger Kulturnacht, die turnusmäßig wieder hätte stattfinden sollen, wird ein dreitägiges Festival. So geht der Verein Netzwerk Kultur Reutlingen neue Wege mit einem entschleunigten Konzept. Mit franz.K, Echaz-Hafen und der früheren Paketpost steht ein Areal zur Verfügung, das nach Ansicht der Veranstalter das Potenzial hat, sich zum weit über Reutlingen hinaus wirkenden kulturellen Anziehungspunkt zu entwickeln. Ein Open-Air-Bereich, dessen Zentrum der neue Echaz-Hafen ist, stand lange ganz oben auf der Wunschliste der Kulturszene Reutlingens.

Das Festival lässt den Sommer mit einem abwechslungsreichen Programm ausklingen, sowohl im Freien wie auch auf Bühnen im Innenbereich. Mit viel Musik und Tanz, Improshow, Kunstausstellungen und Improvisationen, Comedy und Varieté gibt es durchgehend etwas zu sehen, zu hören oder zu schauen. Auch Snacks sind geboten. Die Paketpost war schon bei der Kulturnacht 2019 ein beliebter Ort mit Loft-Ambiente. Dazu trug die Lichtprojektion am Gebäude bei, die auch dieses Jahr wieder mit magischen Illuminationen das Gebäude inszenieren wird.

Eröffnung mit Tanzshow

Mit einer Tanzshow wird das Festival am Freitag um 16 Uhr mit einem Grußwort der Kulturamtsleiterin Anke Bächtiger eröffnet. Die Tänzer sind Sybille Rutsch, der Schwarz-Weiß-Club und Go Dance, Tanzdesign, Dance Art und die Himmelstänzerinnen, die sich an einem dreibeinigen Gestell in die Höhe erheben und an Bändern in den Lüften tanzen. Ramona Mathes hat sich des Themas Tanz angenommen und bietet weitere Highlights – von Salsa bis Tango, Hip-Hop und Klassik. Für alle Altersgruppen laden Tanzworkshops und Hoftänzer zum Mittanzen ein. Auch Puppentheater und Clown Klikusch sind für alle geeignet.

Traditionell war bei jeder Kulturnacht eine Aufführung mit dem Theatersport ein Garant für volle Säle. Auch diesmal tritt das Harlekin-Theater aus Tübingen mit einer Improshow auf. Wenn auch die Halle der Paketpost eine größere Anzahl von Besuchern zulässt, ist doch ratsam, frühzeitig zu kommen.

Die Mischung des Musikprogramms spiegelt wider, was in der Szene der Region so performt wird. Ein besonderes Thema ist Jazz, denn der Jazzherbst des Jazzclubs Mitte ist in das Festival mit drei Veranstaltungen integriert. Highlights sind Sängerin Barbara Bürkle und einer der erfolgreichsten Jazzmusiker, Thomas Siffling. »Tante Friedas Jazzkränzchen« spielt am Sonntag zum Weißwurstfrühstück. Acht Bands sind über die Plattform Represent dabei. Mit Rock, Funk, Rap, afrikanischen Rhythmen, französischen Chansons, mit Best of Asita Djavadi, Akustik-Sounds bis hin zu Karaoke wird das Publikum auf seine Kosten kommen.

Programm rund um die Uhr

Das Festival-Ticket für alle drei Tage kostet 22 Euro und kann über die Kulturnacht-Website und bei den bekannten Vorverkaufsstellen gebucht werden. An der Kasse vor Ort können ebenfalls Tickets erworben werden, solange Plätze verfügbar sind. Die Buchung über Reservix beschleunigt den Ablauf am Einlass. Es gilt die 3G-Regel, jeder Besucher muss sich zudem mit Luca-App oder auf einer Liste registrieren. Schüler sollten den Schülerausweis als Nachweis mitbringen.

Müssen Kulturveranstaltungen immer abends stattfinden? Das Kulturpost-Festival geht neue Wege und performt täglich ab 11 Uhr. Am Freitag und Samstag dauert das Programm bis 1 Uhr, und am Sonntag um 18 Uhr ist das Festival vorbei.

Durch die geänderten Zeitfenster fallen typische Primetime-Veranstaltungen weg, die gesamten Tage und Abende bieten Highlights. So sollen Schlangen und Gedränge vermieden werden. Auch die großzügigen Flächen im Areal lassen ein sicheres Veranstaltungskonzept zu.

Die Hauptkasse befindet sich an der Straße Unter den Linden 17 (schräg gegenüber des Media Marktes), dort muss eingecheckt werden. Danach können auch weitere Eingänge an der Gutenbergstraße, ins franz.K und in die Wandel-Hallen genutzt werden. (eg)

Das ganze Spektrum des Tanzes – von Ballett bis Boogie und Breakdance – kann man am Samstag ab 22 Uhr im franz.K erleben. Foto: PR
Das ganze Spektrum des Tanzes – von Ballett bis Boogie und Breakdance – kann man am Samstag ab 22 Uhr im franz.K erleben.
Foto: PR
Elina Linuas Instrument ist die Ukulele. Auf ein Genre lässt sie sich nicht so einfach festlegen (Samstag, 14 Uhr, im franz.K).
Elina Linuas Instrument ist die Ukulele. Auf ein Genre lässt sie sich nicht so einfach festlegen (Samstag, 14 Uhr, im franz.K).