Logo
Aktuell Corona

Altenheime und Partys im Kreis Reutlingen Treiber der Pandemie

Laut einer Analyse des Landratsamts sind private Partys und Heime die Hauptbrennpunkte und Treiber der zweiten Welle der Pandemie im Kreis. Landrat Thomas Reumann betonte, die Impfstrategie – Altenheime first – sei richtig.

Impfung
Eine Seniorin bekommt im Landkreis Kassel eine Impfung. Insgesamt haben in Deutschland rund drei Prozent der Menschen die erste Dosis erhalten. Foto: dpa/Zucchi
Eine Seniorin bekommt im Landkreis Kassel eine Impfung. Insgesamt haben in Deutschland rund drei Prozent der Menschen die erste Dosis erhalten.
Foto: dpa/Zucchi

KREIS REUTLINGEN. Bei einer Pressekonferenz im Landratsamt hat ein Kompetenzteam um Landrat Thomas Reumann den bisherigen Verlauf und die Strategien im Umgang mit der Pandemie erläutert. Demnach traten seit Anfang Dezember Häufungen von Infektionen in Altenheimen (45,3 Prozent), bei Festen und privaten Treffen (20,4 Prozent), in Schulen (11,1 Prozent) und in Kliniken (9,1 Prozent) auf. Betriebe (8 Prozent), Asylunterkünfte (5,2 Prozent) und Arztpraxen (0,9 Prozent) traten weniger oft in Erscheinung.

Reumann erklärte, diese Zahlen bestätigen die Impfstrategie im Landkreis: Von den bislang verimpften 2.383 Dosen des Biontech-Impfstoffs sind 72 Prozent in Altenheimen gelandet. Am 24. März soll die Impfung in den Pflegeheimen abgeschlossen sein. Bereits ausgeliefert worden sei jetzt außerdem Impfstoff von AstraZeneca an die Krankenhäuser im Kreis. Verwendet wird er für Klinikpersonal im Alter bis 65 Jahren. (GEA)