Logo
Aktuell Kirbe

Lonsinger Gesangverein lockt Besucher mit Holzofenbrot und Zwiebelkuchen

Menschen stehen in langen Schlangen an, um Brot beim »10. Herbst am Backhaus« des Gesangvereins Eintracht Lonsingen zu kaufen.
Menschen stehen in langen Schlangen an, um Brot beim »10. Herbst am Backhaus« des Gesangvereins Eintracht Lonsingen zu kaufen. FOTOS: LEIPPERT Foto: Ottmar Leippert
Menschen stehen in langen Schlangen an, um Brot beim »10. Herbst am Backhaus« des Gesangvereins Eintracht Lonsingen zu kaufen. FOTOS: LEIPPERT
Foto: Ottmar Leippert

ST. JOHANN-LONSINGEN. Zeigte sich das Wetter morgens noch eher trist und schon novembergrau, kam pünktlich zur Eröffnung des »10. Herbst am Backhaus« die Sonne hinter den Wolken hervor. Der Gesangverein Eintracht Lonsingen hatte zu dieser Kirbehockete am Samstagmittag eingeladen, um die Vereinskasse ein wenig aufzubessern, wie Hans-Ulrich Röhner vom im Sommer neu gewählten vierköpfigen Vorstandsteam betonte.

Schnell hatte sich eine lange Schlange vor dem Backhaus gebildet: Kross gebackene Holzofenbrote, Zwiebel- und Scherrkuchen fanden reißenden Absatz. Auch die köstlichen süßen Kuchen waren bei den Gästen heiß begehrt, Rote Würste und neuer Wein gingen in großer Zahl über die Theken. Karl Halder umrahmte den gemütlichen Hock mit schwungvollen Akkordeonklängen.

Viele fleißige Helfer sorgten beim Kirbehock für das Wohl der Besucher.
Viele fleißige Helfer sorgten beim Kirbehock für das Wohl der Besucher. Foto: Ottmar Leippert
Viele fleißige Helfer sorgten beim Kirbehock für das Wohl der Besucher.
Foto: Ottmar Leippert

Alle zwei Jahre gebe es diesen Backhaushock, wobei der Verein dieses Jahr sowieso »ein tolles Jubiläumsjahr« habe, sagte Hans-Ulrich Röhner. »Das heute ist unser zehnter Herbst am Backhaus, zwanzig Jahre gemischter Chor und schließlich können wir unser 90-jähriges Vereinsjubiläum feiern, denn am ersten August 1932 wurde der Männerchor Lonsingen gegründet, der am 11. Februar 2012 zum MGV Eintracht Lonsingen umbenannt wurde.«

Seit Neuestem bilde der Verein eine Kooperation mit dem Sängerbund Kohlstetten. »Bei beiden Chören haben Stimmen gefehlt, jetzt sind wir beide wieder auf der Sonnenseite«, verdeutlichte Röhner. Dadurch habe der Chor das Singen im Mai erstmals wieder durchführen können. Auch »soziales Singen« etwa im Seniorenheim in Hülben oder im Altenpflege Foditsch in Würtingen stünde nun wieder im Jahresplan. Dass mit der Sonne auch die Hocketebesucher in großer Zahl zur Hockete gekommen waren, freute Röhner sehr. »Die kommen immer, um unser Brot oder die Zwiebelkuchen zu kaufen und bleiben dann einfach da.« Sein Dank galt den gut zwanzig Helfern für ihren Einsatz. (GEA)