Logo
Aktuell Kriminalität

Vandalen wüten im Waldkindergarten Walddorfhäslach

Gebäudeteile aufgebrochen, für Verwüstung gesorgt und Sitzgarnitur gestohlen. Polizei sichert Spuren und ermittelt. Erzieherinnen geschockt.

Traurig und wütend sind Livia Klösel, Thomas Göggerle und Beatrice Künschner (von links) über Dienstahl und Vandalismus auf dem
Traurig und wütend sind Livia Klösel, Thomas Göggerle und Beatrice Künschner (von links) über Dienstahl und Vandalismus auf dem Gelände ihres Waldkindergartens. Hinter ihnen sind die aufgebrochenen und mittlerweile bereits reparierten Elemente des Kindergartens zu sehen: die Toilette und der Geräteraum. FOTOS: RITTGEROTH Foto: Ralf Rittgeroth
Traurig und wütend sind Livia Klösel, Thomas Göggerle und Beatrice Künschner (von links) über Dienstahl und Vandalismus auf dem Gelände ihres Waldkindergartens. Hinter ihnen sind die aufgebrochenen und mittlerweile bereits reparierten Elemente des Kindergartens zu sehen: die Toilette und der Geräteraum. FOTOS: RITTGEROTH
Foto: Ralf Rittgeroth

WALDDORFHÄSLACH. Der Schock und die Wut sitzen tief bei Beatrice Künschner, die mit Thomas Göggerle und Livia Klösel gerade den Waldkindergarten von Walddorfhäslach durch die Corona-Zeit führt: »Das trifft einen doch sehr persönlich. Das fühlt sich an, als wenn jemand in die eigene Wohnung eingebrochen wäre«, sagt Beatrice Künschner. Vor Ort hatten Unbekannte den Geräteraum und die Toilette aufgebrochen, das Toilettenpapier überall verstreut, eine Regentonne umgestoßen und auch Toilettenpapier in eine andere Regentonne gestopft.

Unmittelbar danach habe sie die Polizei informiert, die auch gleich zum Waldkindergarten anrückte. Polizisten hätten dann Spuren gesichert und den Fall aufgenommen.

Laut Polizeisprecher Martin Raff wird jetzt wegen schweren Diebstahls ermittelt und die Kriminalpolizei werte die sichergestellten Spuren aus.