Logo
Aktuell EInkaufen

Nächtliche Wohlfühl-Atmosphäre in der Outletcity

Metzinger Midnight-Shopping zum ersten Mal im Herbst: Gleich großer Erfolg wie im Frühjahr und Sommer

Beim Midnight-Shopping in Metzingen war schwer was los – in den Outlets ebenso wie in der Fußgängerzone Richtung Rathaus. Die Be
Beim Midnight-Shopping in Metzingen war schwer was los – in den Outlets ebenso wie in der Fußgängerzone Richtung Rathaus. Die Besucher drängelten sich zwischen den Läden und ließen sich auch von Warteschlangen nicht abschrecken. FOTOS: LEISTER Foto: Norbert Leister
Beim Midnight-Shopping in Metzingen war schwer was los – in den Outlets ebenso wie in der Fußgängerzone Richtung Rathaus. Die Besucher drängelten sich zwischen den Läden und ließen sich auch von Warteschlangen nicht abschrecken. FOTOS: LEISTER
Foto: Norbert Leister

METZINGEN. »Es soll eine Art Stadtfest für die Metzinger werden«, hatte Meike Hespeler von der Metzinger Marketing und Tourismus GmbH (MMT) vor dem Großevent in der Sieben-Keltern-Stadt betont. Und sie hatte Recht behalten: Durch die gesamte Innenstadt schlenderten Menschen aller Altersklassen, ließen es sich an den Essständen ebenso gut gehen wie vor den zahlreichen Cafés und Kneipen mit Außenbewirtung. Denn: Das Wetter war genau richtig – nicht zu kalt, nicht zu warm, exakte Wohlfühl-Temperaturen für das erste Metzinger »Midnight-Shopping« im Herbst.

Je später, desto mehr Besucher

»Wir hatten ja dieses Jahr schon die gleiche Veranstaltung im Frühjahr, dann die gewohnte im Sommer«, betonte Jochen Krohmer. Und so wie die ersten beiden Events dieser Art ein voller Erfolg waren, so nun auch in der Mitte des Monats September – wenn es eigentlich ja schon herbstlicher zugeht. Und so strömten am Samstagabend bis um 24 Uhr die Einkäufer ebenso in die Outlet-City wie auch die Partygänger und Genießer in die Innenstadt – so wie etwa Matteo und seine Familie, die sich freudig am Samstagabend ins Gedränge gestürzt hatten. »Wenn hier was los ist«, sagte Matteo und wollte unbedingt einen Gruß an die anderen Metzinger loswerden, bevor er mit Frau und Tochter zu den »Lurchis« strebte.

Die Stimmungsband spielte auf dem Lindenplatz unter dem Motto »Party total« auf und bespielte jede Menge unterschiedlicher Musikrichtungen: von den Oberkrainern bis zu Bata Illics »Anita« oder »Hossa, Hossa, Fiesta Mexicana« von Rex Gildo bis hin zum »Skandal im Sperrbezirk« von der Spider Murphy Gang. Deutlich entspannter, sozusagen »gechillt«, unterhielten Joe Vox and the Captain auf der Bühne vor dem lila angestrahlten Rathaus das Publikum. Sehr atmosphärisch – allerdings war die Lücke zwischen Bühne und dem entspannten Publikum unter den Sonnenschirmen auf dem Marktplatz deutlich zu groß.

Am anderen Ende der samstäglichen Feiermeile unterhielt Albert Habres die Zuhörer mit seiner Quetschkommode. Natürlich gab es an allen musikalischen Live-Orten auch zu essen und zu trinken und nicht weit von Habres entfernt auch »Hau den Lukas« – dort versuchten sich jede Menge junge Leute mit dem Hammerschwingen.

Beim Midnight-Shopping in Metzingen war schwer was los – in den Outlets ebenso wie in der Fußgängerzone Richtung Rathaus. Die Be
Beim Midnight-Shopping in Metzingen war schwer was los – in den Outlets ebenso wie in der Fußgängerzone Richtung Rathaus. Die Besucher drängelten sich zwischen den Läden und ließen sich auch von Warteschlangen nicht abschrecken. FOTOS: LEISTER Foto: Norbert Leister
Beim Midnight-Shopping in Metzingen war schwer was los – in den Outlets ebenso wie in der Fußgängerzone Richtung Rathaus. Die Besucher drängelten sich zwischen den Läden und ließen sich auch von Warteschlangen nicht abschrecken. FOTOS: LEISTER
Foto: Norbert Leister

Und sie mussten feststellen, dass es gar nicht so einfach war, den Zeiger mit dem Schlagen des Riesenhammers in die Höhe schnellen zu lassen. Die meisten Menschen aber wollten (zumindest in der Outlet-City) eines: einkaufen. Und sie taten das zum Teil mit einer Engelsgeduld – wenn sie nämlich vor so manchem Laden in einer Schlange warten mussten, bis sie an die Reihe kamen. Viele verließen die Geschäfte dann wieder vollbepackt mit Riesentüten.

Foto: Norbert Leister
Foto: Norbert Leister

Und die Besucherströme nahmen im Lauf der Abendstunden immer mehr zu. »Die Beschicker äußerten sich alle hochzufrieden«, sagte Meike Hespeler. Eines war aber wenig erfreulich: Der ein oder andere Autofahrer wollte partout nicht einsehen, dass die Straßen-Absperrungen ihren Sinn hatten und die Innenstadt zur Fußgängerzone machten. So kamen immer mal wieder Autos in die Reutlinger Straße und gefährdeten dort das Publikum. »Die hatten einfach die Barriere zur Seite geschoben«, sagte Hespeler.

Manche machten nicht mit

Etwas enttäuscht äußerte sich Jochen Krohmer: »In der Innenstadt machen einige Geschäfte beim verkaufsoffenen Abend nicht mit.« Das sei nicht gut für eine gemeinsame Aktion, »wenn da drei Läden hintereinander nicht geöffnet sind, bricht das ganze Flair ab«.

Auch Metzinger kamen zum Midnight-Shopping in Metzingen: Hier Matteo mit Familie in bester Einkaufsstimmung.
Auch Metzinger kamen zum Midnight-Shopping in Metzingen: Hier Matteo mit Familie in bester Einkaufsstimmung. Foto: Norbert Leister
Auch Metzinger kamen zum Midnight-Shopping in Metzingen: Hier Matteo mit Familie in bester Einkaufsstimmung.
Foto: Norbert Leister

Ansonsten war aber das dritte »Midnight-Shopping« in diesem Jahr ein dritter voller Erfolg. Die Stimmung stimmte, die Stadt war voll und die Beschicker offensichtlich ebenso zufrieden wie die große Vielzahl der Besucher. Und auch die der Einkäufer. Denn: Wann kann man schon mal kurz vor Mitternacht shoppen gehen – bei angenehmen Temperaturen wie in einer lauschigen Sommernacht? (GEA)