Logo
Aktuell »Big Opening«

Lange Schlangen vor den Läden in der Outletcity

Tausende Besucher flanieren während der langen Einkaufsnacht durch Metzingen. Schlange stehen vor den Läden

Shoppen war am Freitagabend in Metzingen angesagt. Bei der langen Einkaufsnacht herrschte großer Andrang. FOTOS: KOZJEK
Shoppen war am Freitagabend in Metzingen angesagt. Bei der langen Einkaufsnacht herrschte großer Andrang. FOTOS: KOZJEK Foto: Patricia Kozjek
Shoppen war am Freitagabend in Metzingen angesagt. Bei der langen Einkaufsnacht herrschte großer Andrang. FOTOS: KOZJEK
Foto: Patricia Kozjek

METZINGEN. »Wie guckt die denn?«, stutzt ein überraschter Besucher am Freitagabend vor einem schmucken Schaufenster im neuen Areal von Hugo Boss. Gleich darauf stellt er überrascht fest: »Ach, die ist ja echt« und grinst. Er spricht von einem adrett-lächelnden Model, ja, tatsächlich lebensecht, das im Fenster zwischen den Schaufensterpuppen posiert und neueste Mode während der langen Einkaufsnacht in Metzingen präsentiert.

»Viele, und nicht nur die brandneuen 16 Stores, konnten den ganzen Tag durchgängig eine gute Auslastung verzeichnen«, resümiert Axel Dorfschmid, Eventmanager der Holy AG, am nächsten Tag. »Auf den ganzen Flächen rund ums Shoppingvergnügen, bei den Bands und an den Cocktailbars, war eine sehr positive Stimmung zu spüren. Die Kunden feierten bis zum Schluss, als wäre es ein lauer Sommerabend«, sagt er.

Und Letzterer war’s bei Gott nicht. »Zehn Grad mehr wären schon toll gewesen«, ist Nikolay Dietrich vom Metzinger Marketing Tourismus (MMT) überzeugt. Seine Beobachtung: »Mehr drinnen, wie draußen«, galt für die dennoch vielen Besucher des Tages. »Gottseidank ohne Regen«, freut er sich. »Zwischen 20- und 30 000 Menschen kommen an so einem Tag nach Metzingen«, lässt er wissen. Viele Schweizer und Asiaten hätten dieses Mal (wieder) ihre Runden gedreht, sei ihm aufgefallen.

Lange Schlangen vor diversen Läden, neu wie alt, beobachtete man in der gesamten Outletcity mit ihren mittlerweile rund 85 Stores. Teils galt »Blockabfertigung« für die Besucher, damit die Läden nicht restlos aus den Nähten platzten. Wahrlich »volles Haus« erlebte auch die neue Gastronomie beim »Big Opening«. Hier wurde bei Weitem nicht nur Eis in Massen verkauft und einer Karl Lagerfeld-Figur (mit Katze) fürs Handyfoto schon mal »vor die Gosche« gehalten.

Foto: Patricia Kozjek
Foto: Patricia Kozjek

»Die neue Gastronomie war den ganzen Tag über sehr gut besucht«, bestätigt Dorfschmid. »Es gab viel positives Feedback von allen Seiten«. So musste ein Anbieter eines »Foodtrucks« – es gab mehrere davon – schon um 19 Uhr feststellen, dass sein schwäbischer Kartoffelsalat innerhalb von zwei Stunden restlos ausverkauft war.

Die aufgestellten Fotoboxen zogen viele Besucher an, genauso wie 16 neue Läden.
Die aufgestellten Fotoboxen zogen viele Besucher an, genauso wie 16 neue Läden. Foto: Patricia Kozjek
Die aufgestellten Fotoboxen zogen viele Besucher an, genauso wie 16 neue Läden.
Foto: Patricia Kozjek

Das breite Angebot innerhalb der ganzen, stimmungsvoll beleuchteten City, machte scheinbar vielerorts Laune. So profitierten wohl auch die 20 teilnehmenden Einzelhändler von der »extrem guten Kauflaune« des feiernden Volkes. Besondere Schnäppchen und Aktionen hatten jene ebenfalls im abendlichen Verkaufs-Portfolio. »Neue Schuhe helfen immer. Auch gegen lästige Kopfschmerzen«, wie eine Shopperin am späten Abend lachend verkündet. (GEA)