Logo
Aktuell Kabarett

Barbie, Fake News und Sex

In Dettingen gastieren Maria Vollmer, das Ensemble Zu Zweit, der Chor der Mönche und Heinrich del Core

Foto: Gea
Foto: Gea

DETTINGEN. Die Karten gibt es schon. Erfahrungsgemäß sind sie schnell weg: In Dettingen sind im März wieder Kabarett-Tage. Vier Abende, bei denen zuvor die Gäste mit kulinarischen Kleinigkeiten bewirtet werden, was die kleine Veranstaltungsreihe durchaus zu etwas Besonderem macht. Dieses Jahr mit dabei: Maria Vollmer, das Ensemble Zu Zweit, der Chor der Mönche und Heinrich del Core.

Den Auftakt macht am Samstag, 7. März, im Bürgerhaus Maria Vollmer mit ihrem Programm »Push-up, Pillen & Prosecco«: Was fängt eine Frau mit dem Leben an, wenn sie nicht mehr als Teenager durchgeht, bis zur Rente aber noch eine Weile durchhalten muss? Selbst im fünften Lebensjahrzehnt hat sie atemberaubend auszusehen – Barbie schafft’s ja auch! Um im Strudel der Hormone nicht unterzugehen, absolviert Maria Vollmer in ihrem neuen Programm einen Marathon an Selbstfindungskursen.

Yoga Junkie im Bürgerhaus

Das Ensemble »Zu Zweit« folgt am Freitag, 13. März, ebenfalls im Bürgerhaus: Es geht um Fake News. Tina Häussermann hält als zweifache Mutter den Weltmeistertitel im Schnelldurchschauen von Falschnachrichten. Warnungen vor Säureangriffen aus dem Weltall, die über die WhatsApp-Blockflötengruppe ihrer Tochter ankommen, werden mit dem Kommentar: »Ach, setzt Euch doch alle in Euren Thermomix!« abgehakt. Fabian Schläper ist als Yoga-Junkie ebenfalls ein Meister seines Faches. Er atmet. Ein und aus. Kein Hindernis ist so groß, dass er nicht die Augen davor verschließen könnte, bis es sich in Räucherstäbchendunst aufgelöst hat.

Als gnadenlos weltliches Musik-Kabarett wird der Auftritt des Chores der Mönche am Freitag, 20. März, im Bürgerhaus überschrieben. Bereits seit 1990 pilgert das A-cappella-Ensemble über die Kleinkunstbühnen des Schwabenlandes. Nach gregorianisch-klösterlichem Beginn verwandeln sich die vier Kuttenträger flugs in ein schmuckes Männerquartett, das mit einem gnadenlos weltlichen Programm aufwartet. Fragen zur Entstehung der Schwaben? Des Jodlers? Der Mozartkugel? Des Mosts? Kein Problem: Der Chor der Mönche weiß Bescheid. Auch von schlecht rasierten Männern, schmachtenden Verehrern, wellness-verwöhnten Sängern, verliebten Tubisten und liebestollen Triebwagenfahrern können die Mönche ein Lied singen.

Zum Abschluss der Kabarett-Tage geht es am Freitag, 27. März, in die Schillerhalle. Dort gastiert das »Zugpferd« Heinrich del Core mit seinem Programm »Glück g’habt«. Er bietet einen unvergleichlichen Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz. Mit Heinrich Del Core treffen sich Italien, Deutschland, Comedy und Kabarett. Diesmal dreht sich alles rund ums Glück. Der Italo-Schwabe macht keinen Halt vor Polizeikontrollen und Saunabesuchen. Auch was es mit der Einverständniserklärung beim Sex in Schweden auf sich hat, wird in seiner unnachahmlichen Art erläutern. Selbst seine Urlaubserlebnisse und Bahnfahrten bis hin zur Darmspiegelung werden nicht ausgelassen.

Karten zu den Kabarett-Tagen gibt es im Vorverkauf im Bürgerbüro des Rathauses oder bei der Volksbank in Dettingen. Einlass ist jeweils um 19 Uhr. Bewirtet werden die Gäste bis zum Vorstellungsbeginn um 20 Uhr von den TSV-Abteilungen Fitness und Skizunft, dem Liederkranz und Vocal Affair. (GEA)

www.dettingen-erms.de

Foto: Gea
Foto: Gea
In Dettingen gastieren in diesem Jahr anlässlich der Kabarett-Tage (oben von links) Maria Vollmer und der Chor der Mönchen sowie
In Dettingen gastieren in diesem Jahr anlässlich der Kabarett-Tage (oben von links) Maria Vollmer und der Chor der Mönchen sowie (unten von links) das Duo Zu Zweit und Heinrich del Core. FOTOS: PRIVAT Foto: Gea
In Dettingen gastieren in diesem Jahr anlässlich der Kabarett-Tage (oben von links) Maria Vollmer und der Chor der Mönchen sowie (unten von links) das Duo Zu Zweit und Heinrich del Core. FOTOS: PRIVAT
Foto: Gea
Foto: Gea
Foto: Gea