Logo
Aktuell Corona-Regeln

Öffnung der Outletcity Metzingen: »Noch recht verhalten«

Ab heute darf auch die Gastronomie wieder aufmachen. Doch das »Olio e Pane« auf dem Lindenplatz bleibt geschlossen. Ende August oder Anfang September macht dann ein neuer Betreiber aus Stuttgart weiter, der Asia-Küche anbietet.

Einzelhandel in Baden-Württemberg
Eine Frau geht mir einer Einkaufstasche durch die Innenstadt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Eine Frau geht mir einer Einkaufstasche durch die Innenstadt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

METZINGEN. Seit Mittwoch, 12. Mai, ist in der Outletcity unter strengen Voraussetzungen wieder »Click& Meet« – Einkaufen nach Online-Voranmeldung – möglich. »Es war noch recht verhalten«, sagt Wolfgang Bauer, der Vorstandsvorsitzende der Holy AG, die die Outletcity verwaltet, »das war aber so zu erwarten. Zumindest waren jetzt wieder Gäste hier, und es ist wieder ein bisschen Leben eingekehrt.«

Ab heute dürfen doppelt so viele Menschen in die Läden – eine Person je 2,5 angefangenem Quadratmeter Gastraumfläche. Wolfgang Bauer ist nicht nur froh über die erweiterten Möglichkeiten in den Stores, sondern auch über die in der Gastronomie: Draußen gibt es keine Personenbegrenzungen, nur der Abstand von mindestens anderthalb Metern zwischen den Tischen muss stimmen. Innerhalb der Outletcity gibt’s in diesem Punkt eine Veränderung: Die Holy AG wird das von ihr betriebene »Olio e Pane« auf dem Lindenplatz nicht wieder öffnen. Der Italiener bleibt erst mal geschlossen, Ende August, Anfang September macht dann ein neuer Betreiber aus Stuttgart weiter, der Asia-Küche anbietet. (GEA)