Logo
Aktuell Corona

Ab sofort wird im Tübinger Impfzentrum wieder Astra Zeneca eingesetzt

Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca
Eine Ampulle mit dem Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca steht auf einem Tisch. Foto: Soeren Stache/dpa/Symbolbild
Eine Ampulle mit dem Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca steht auf einem Tisch. Foto: Soeren Stache/dpa/Symbolbild

TÜBINGEN. Nach der Information des Sozialministeriums im Zuge der Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz sollen künftig Personen unter 60 Jahren nur nach ärztlichem Ermessen bei individueller Risikoanalyse und nach sorgfältiger Aufklärung mit AstraZeneca geimpft werden. Das Tübinger Impfzentrum war hiervon zunächst nicht betroffen, da vorhandene AstraZeneca-Bestände bereits verimpft wurden.

Seit dieser Woche werden im Tübinger Impfzentrum wieder Impfungen mit AstraZeneca durchgeführt. Die damit verbundenen Terminbuchungen sind wie gehabt über die zentrale Telefonnummer 116117 oder online unter www.impfterminservice.de möglich.

Personen über 60 Jahren erfahren bei Buchungsabschluss, welcher Impfstoff bei ihnen zum Einsatz kommt. Eine Umbuchung auf einen anderen Impfstoff ist jedoch nicht möglich. Personen unter 60 Jahren, die trotzdem mit AstraZeneca geimpft werden möchten, können dies bei der Terminvereinbarung angeben.

Die Möglichkeit, einen auf AstraZeneca gebuchte Ersttermin im Impfzentrum auf einen anderen Impfstoff umzubuchen besteht nicht.

Bislang fanden nur Erstimpfungen mit AstraZeneca im Tübinger Impfzentrum statt.

Die ersten Termine für Zweitimpfungen mit AstraZeneca sind ab der 16. Kalenderwoche vorgesehen. (pm)