Logo
Aktuell GEA-Leserreise

Argentinien & Brasilien - Pulsierende Städte, weiße Sandstrände, tropische Vegetation

EINE REISE AUF DEN SÜDAMERIKANISCHEN KONTINENT

Foto: Stephan Körting
Foto: Stephan Körting

Buenos Aires

Unsere Reise startet am Sonntagnachmittag und nach einem Nachtflug erreichen Buenos Aires am Mittag.

Centro histórico und La Boca

Nach der Ankunft führt uns die Citytour direkt ins historische Stadtzentrum, zum Plaza de Mayo mit dem Obelisken in der Mitte des Platzes, an der Ostseite der Casa Rosada, der Regierungspalast, gegenüber der Sitz der ersten Räte, das Cabaldo und die Catedral Metropolitana sowie die Banco de la Nación, der Prachtbau der Nationalbank mit einer mächtigen Säulenvorhalle. Wir sehen die Avenida de Mayo, die Präsidenten- und Kongresspalast verbindet, die Avenida 9 de Julio mit dem Obelisken, und vorbei am Teatro Colón erreichen wir das Tangoviertel San Telmo und das Hafenviertel La Boca, die Wiege des Tangos. Mitten in La Boca das Stadion der Boca Juniors, wo die Weltkarriere von Maradona begann und die Strasse »El Caminito« mit seinen bunten Künstlerhäusern. Zum Abschluss des Tages besuchen wir noch den Friedhof »La Recoleta« mit seinen beeindruckenden Mausoleen und dem Grab von Nationalheldin Evita Peron.

In der Pampa – Estancia Santa Susana

Am nächsten Tag fahren wir in die Pampa auf die Ranch Santa Susana, um die typische Gaucho-Kultur kennenzulernen. Bei einer Kutschfahrt oder einem Ausritt genießen wir die Landschaft und nach einem typischen Asado mit Foklore und einem Gaucho-Wettkampf geht es am späten Nachmittag wieder zurück nach Buenos Aires.

Montevideo – Haupstadt Uruguays

Am vierten Tag geht es mit dem Tragflächenboot nach Montevideo, der Hauptstadt Uruguays. Sie liegt um die Plaza de la Independencia, wo sich einst eine spanische Zitadelle befand. Dieser Platz führt zur Ciudad Vieja, der Altstadt mit Art-Déco-Gebäuden und Kolonialhäusern einschließlich des hoch aufragenden Palacio Salvo und der neoklassischen Konzerthalle Solís Theater. Nach einem Abstecher zur historischen Markthalle »Mercado Agricola«, dem »Monumento La Carreta« und dem Sandstrand im Stadtteil Pocitos geht es nach einem Abendsnack zurück mit dem Tragflächenboot nach Buenos Aires.

Flussdelta des Rio de la Plata

Am Donnerstag machen wir einen Ausflug in die subtropische Inselwelt des Tigre Deltas. Bei einer Bootsfahrt durch die Kanäle bewundern wir das Naturparadies und entspannen direkt am Mittag am Flussufer im Restaurant »Gato Blanco«. – Nach der Rückkehr nach Buenos Aires genießen wir zum Abschluss des Tages bei einem gemeinsamen Abendessen noch eine Tangoshow im historischen »Café des los Angelitos«.

Iguacu – die grössten Wasserfälle der Welt

Am sechsten Tag führt uns unsere Reise nach einem kurzen Flug von der argentinischen Hauptstadt nach Iguacu, wo wir in den nächsten zwei Tagen die gigantischen Wasserfälle von der argentinischen und brasilianischen Seite bestaunen. In Argentinien geht es mit dem Jungle Zug hinauf zur Teufelsschlucht-Station und weiter zu Fuß zum »Garganta del Diablo«, dem Teufelsrachen. – Auf der brasilianischen Seite machen wir am nächsten Tag zunächst einen Abstecher in das Vogelparadies »Parque des Aves«, dem größten Vogelpark Südamerikas. Direkt gegenüber der Eingang zu den Wasserfällen, wo wir den Teufelsrachen auf einem Fußweg erreichen, wo sich 6500 m3 Wasser pro Sekunde mit Höllenlärm in mehr als 70 m Tiefe stürzen.

Rio de Janiero – Zuckerhut und Innenstadt

Am nächsten Tag geht es von Iguacu per Flug weiter nach Rio de Janeiro, wo wir unser Hotel direkt an der Copacabana beziehen, die wir am Nachmittag entweder auf eigene Faust erkunden oder den Sandstrand genießen. – Am neunen Tag geht es zunächst mit der Seilbahn auf den Zuckerhut, wo wir den faszinierenden Blick über Rio genießen. Danach bringt uns der Bus weiter in die Innenstadt, wo sich Moderne und Historie gegenüberstehen: Wir sehen am Cinelandia Platz das »Theatro Munical« und das Rathaus, besuchen die alte Kathedrale, bewundern das Lapa Aquädukt und entspannen schließlich bei einem Kaffee in der historischen Confeiteria Colombo. Ein Abstecher in die historische Altstadt, ein kurzer Besuch im Kloster Sao Bento und ein Blick auf das »Museo do Amanha« beenden diesen erlebnisreichen Tag.

Corcovado und Ginga Tropical

Strahlender Sonnenschein begleitet uns am neunten Tag bei unserer Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Corcocvado mit der Christus-Statue und einem herrlichen Blick über die Stadt. Nach einem freien Nachmittag heißt es am Abend Samba total bei der Show »Ginga Tropical«.

Petropolis – die kaiserliche Stadt

Auf einem Tagesausflug fahren wir einen Tag später in die kühlere Bergregion nach Petropolis, der Sommerresidenz der Kaiserfamilie um Dom Pedro I und II. Wir besichtigen die Kathedrale der Stadt, in der die Kaiserfamilie begraben ist, bestaunen die Kronjuwelen im Museu Imperial, dem kaiserlichen Sommerpalast und den Kristallpalast, den Prinzessin Isabel für die Bälle benutzte. Nach unserer Rückkehr nach Rio lassen wir den Abend in einer typischen Churrascaria ausklingen.

Maracana und Botanischer Garten

Bevor wir am Abend des letzten Tages wieder die Heimreise antreten, erkunden wir noch das Maracana Stadion und legen einen Zwischenstopp im Sambodrom ein, wo zum Karneval die Sambaschulen ihren Auftritt haben. Zum Abschluss noch ein Mittagessen in der Idylle des Botanischen Gartens mit anschließendem Rundgang.

Nach zwölf Tagen geht unsere Erlebnisreise mit vielen bleibenden Eindrücken auf den südamerikanischen Kontinent schließlich zu Ende.