Logo
Aktuell Natur

Wird es weitere Erdbeben in der Region geben?

Am Montag erschütterten fünf Erdbeben die Region rund um Albstadt im Zollernalbkreis. Auch in Trochtelfingen und Teilen Tübingens waren die Erschütterungen zu spüren. Der Landeserdbebendienst beobachtet seit März eine Beben-Zunahme in der Region. Der Grund dafür ist klar.

Am Montag kam es zu mehreren Erdbeben rund um Albstadt im Zollernalbkreis.
Am Montag kam es zu mehreren Erdbeben rund um Albstadt im Zollernalbkreis. Foto: Landesamt für Geologie und Bergbau
Am Montag kam es zu mehreren Erdbeben rund um Albstadt im Zollernalbkreis.
Foto: Landesamt für Geologie und Bergbau

ALBSTADT. Gleich fünf Erdbeben erschütterten am vergangenen Montag die Region rund um Albstadt im Zollernalbkreis. Um 4.43 Uhr erfasste der Landeserdbebendienst ein Beben der Stärke 2,5 auf der Richter-Skala. Um 5.13 Uhr wurde ein zweites Erdbeben mit einer Stärke von 0,9 gemessen. Um 12.36 bebte abermals die Erde (Stärke: 3,3). Es folgten Beben um 12:38 (2,3) und um 13:51 Uhr (1,3).

Auch in Trochtelfingen und Teilen Tübingens waren die Erschütterungen deutlich zu spüren. Es war nicht das erste Mal, dass rund um Albstadt der Boden wackelte. Es wird nicht das letzte Mal sein, bestätigt Stefan Stange, Leiter des Landeserdbebendienstes, dem GEA auf Nachfrage. 

»Seit März erleben wir mehr Erdbeben im Zollernalbgebiet als in den vergangenen Jahren.« Es gebe jedoch immer mal mehr und mal weniger Erdbeben in der Region. »Die Zunahme seit März ist daher eine natürliche Schwankung.«

Für die Erdbeben-Anfälligkeit der Region im Zollernalbkreis sei die sogenannte Albstadt-Scherzone zuständig, erläutert Stange. Die von Albstadt im Süden Richtung Tübingen im Norden verlaufende Zone sei dafür bekannt, dass dort mehr Erdbeben stattfänden als ringsherum. Auch die drei bis vier Schadenserdbeben im vergangenen Jahrhundert in der Region sind laut Stange auf die Albstadt-Scherzone zurückzuführen.

Ob es auch in den kommenden Monaten vermehrt zu Erdbeben im Zollernalbkreis komme, das könne der Dienst jedoch nicht vorhersagen. »Albstadt liegt eben in Erdbebenzone drei. Da müssen Sie immer mit Erdbeben rechnen.« (GEA)