Logo
Aktuell Polizeimeldung

Rote Ampel in Tübingen überfahren? Zeugen gesucht

Die Verkehrspolizei Tübingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen auf der Rheinlandstraße ereignet hat.

Wer eine rote Ampel überfährt, riskiert empfindliche Strafen.
Wer eine rote Ampel überfährt, riskiert empfindliche Strafen. Foto: dpa
Wer eine rote Ampel überfährt, riskiert empfindliche Strafen.
Foto: dpa

TÜBINGEN. Um 8.20 Uhr bog die 27-jährige Fahrerin eines VW Polo von der Herrenberger Straße nach links auf die Rheinlandstraße in Richtung Schlossbergtunnel ein, nachdem sie zuvor ordnungsgemäß vor der Einmündung auf das Grünlicht ihrer Ampel gewartet hatte. Noch im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß mit dem aus Richtung Unterjesingen kommenden VW Polo eines 35 Jahre alten Mannes, der laut Polizei die für ihn geltende Ampel bei rot überfahren haben dürfte. An den Fahrzeugen, die beide fahrtauglich blieben, entstand ein Gesamtschaden von zirka 4.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/972-8660 zu melden. (pol)