Logo
Aktuell Polizeimeldung

Polizei verhaftet in Tübingen Sexualstraftäter

Auf die Spur des Tatverdächtigen führt die Ermittler nach einem Jahr die Auswertung einer nach der Tat gesicherten DNA-Spur.

Polizei
Polizei. Foto: Stefan Sauer/Archiv
Polizei. Foto: Stefan Sauer/Archiv

TÜBINGEN. Nach über einem Jahr ist es der Tübinger Kriminalpolizei gelungen, einen 28-jährigen Mann festzunehmen, der unter dringendem Tatverdacht steht, im Februar des vergangenen Jahres versucht zu haben, eine Frau unter Gewaltanwendung sexuell zu nötigen. Der in Guinea geborene Tatverdächtige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Der Mann soll in den frühen Morgenstunden des 10. Februar 2018 eine damals 23 Jahre alte Frau in der Nähe der Stauffenbergstraße belästigt haben. Der Mann soll die junge Frau angesprochen und sexuelle Handlungen gewollt haben. Als sie dies verweigerte, soll der Tatverdächtige die Frau festgehalten und gewaltsam gegen eine Mauer gedrückt haben. Erst als sie anfing zu schreien, ließ er von ihr ab und rannte weg.

Auf die Spur des Tatverdächtigen führte die Ermittler die Auswertung einer nach der Tat gesicherten DNA-Spur. Da der Mann zwischenzeitlich erkennungsdienstlich behandelt wurde, führte sie zu einem Treffer.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der polizeibekannte 28-Jährige am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den Beschuldigten in Untersuchungshaft nahm. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (pol)