Logo
Aktuell Polizeimeldung

80-jähriger Pedelec-Fahrer stürzt bei der Burg Müneck ab

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

AMMERBUCH. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 80-jähriger Pedelec-Fahrer am Sonntagnachmittag in der Nähe von Breitenholz erlitten. Er befuhr mit seinem E-Bike einen Waldweg in der Nähe der Burg Müneck, als er aus bislang unbekannter Ursache nach links vom Weg abkam, etwa fünf Meter den unbefestigten Abhang hinabrutschte und mit dem Kopf gegen einen Baum prallte. Ein Fußgänger, der den Verunglückten entdeckte, trug ihn mit Hilfe eines weiteren Fußgängers den Abhang wieder hinauf. Da der 80-Jährige nicht mehr atmete und kein Pulsschlag spürbar war, führten die beiden Helfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Reanimationsmaßnahmen durch. Der trotz des getragenen Helms schwer Verletzte wurde anschließend mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen. Zur aufwändigen Rettung des Verletzten und Bergung des Pedelecs waren die Feuerwehr Ammerbuch und auch die Bergrettung im Einsatz. (pol)