Logo
Aktuell Jubiläum

100 Jahre Fasnet: Ausnahmezustand bei 30 Grad

Narrenzunft Großengstingen feiert 100 Jahre Fasnet in Großengstingen und 30. Geburtstag der »Lomba-Kabell«.

Historischer Festzug gestern für 100 Jahre Fasnet in Großengstingen, hier die Engstinger Kreuzberghexa in Erinnerung an den ersten Namen für die Großengstinger Fasnetsnarren. FOTO: Leippert
Historischer Festzug gestern für 100 Jahre Fasnet in Großengstingen, hier die Engstinger Kreuzberghexa in Erinnerung an den ersten Namen für die Großengstinger Fasnetsnarren. FOTO: Leippert

ENGSTINGEN-GROSSENGSTINGEN. Ja, die können es halt einfach. Und das sogar bei brütender Hitze und 30 Grad im Schatten, auch wenn sie eigentlich Temperaturen unter dem Gefrierpunkt gewohnt sind. Denn normalerweise sind sie im tiefsten Winter unterwegs. Doch so ein hochgradiges Jubiläum erfordert wohl auch außergewöhnliche Feierlichkeiten. Seit Freitag feiert die Narrenzunft auf dem Festplatz beim Automuseum 100 Jahre Fasnet in Großengstingen sowie den 30.ten Geburtstag ihrer »Lomba-Kabell« mit allem was dazugehört. Mit einem historischen Festzug, Musik, Tanz, Klamauk und vielen Gästen. Los ging’s am Freitag mit einem Partyabend und der schwäbischen Kultband »PommFritz« und den »Albra-Gugga« als Vorgruppe. Ein historischer Festzug wies gestern Spätnachmittag auf den Fasnets-Brauch von kunterbunten Umzügen hin. »Dies bunte Treiben der Fasnet ist also schon, in Großengstingen seit 100 Jahren Tradition. Ein Jubiläum, wie ich finde, toll und famos, schließlich sind bei uns seit 1919 die Narren los«, reimte Bürgermeister Mario Storz in perfekter Büttenmanier dann beim Festabend, bei dem die »Lomba-Kabell« zudem alle witzigen Register zog. Heute gibt es noch eine gemütliche Hockete mit Frühschoppen, Musik durch Gastkapellen und der Rückschau auf 100 Jahre Fasnet. (lpt)