Logo
Aktuell Tipp

Wahlinformationen in leichter Sprache

Wahl-Informationen in leichter Sprache für Menschen mit Handicap: Unterstützungsbedarf nicht nur bei mangelnder Mobilität, sondern auch bei der Vorbereitung

Am 3. Februar wählt Reutlingen einen neuen Oberbürgermeister. FOTO: FOTOLIA
FOTO: FOTOLIA Foto: Adobe Stock
FOTO: FOTOLIA
Foto: Adobe Stock

REUTLINGEN. Einfach wählen gehen? Am 26. Mai bei der Kommunalwahl? Wenn das so immer so einfach wäre: Die Wahlprogramme sind umfangreich, das Verfahren kompliziert. Auch bei der Wahrnehmung des Wahlrechts gilt es, Barrieren unterschiedlichster Art abzubauen. Der AK Selbstbestimmung, die Selbstvertretung von Menschen mit Handicap, sowie ROSA (Reutlingen for Organisation, Solidarity & Actions) und Studentinnen der Sozialen Arbeit haben daher eine Wahlinformation in leichter Sprache geschrieben.

Denn Bedarf an Unterstützung gibt es mitunter nicht nur bei mangelnder Mobilität, sondern auch bei der Vorbereitung auf das Wahlverfahren und die Wahlmöglichkeiten hinsichtlich inhaltlicher Aussagen, Überschaubarkeit und Vergleichbarkeit der einzelnen Wahlprogramme.

»Nichts über uns ohne uns!« lautet ein zentraler Leitsatz der Selbstvertretung von Menschen mit Handicap. Das soll heißen, dass nichts über Menschen mit Handicap entschieden werden soll, wenn sie nicht dabei sind oder sein können. Dieser Slogan ist in der gesellschaftlichen Teilhabe ein Muss.

Verbesserte Teilhabe

Eine der Voraussetzungen hierfür ist das allgemeine Wahlrecht. »Wir vom Arbeitskreis Selbstbestimmung setzen uns dafür ein, dass alle Menschen teilhaben und mit entschieden können. Es ist uns wichtig, dass alle gut informiert sind und zur Wahl gehen können«, nennt Thomas Geprägs vom AK-Selbstbestimmung die Gründe zur Erstellung der Informationsbroschüre. Dazu wurden unter anderem Interviews mit den verschiedenen Parteien und Wählergruppen geführt. In der Wahlinformation finden die Leser jeweils die drei wichtigsten kommunalpolitischen Themen, die die Parteien und Wählergruppen im Bezug auf Reutlingen für bedeutsam halten und einen kleinen Einblick, wie sie diese umsetzen wollen.

Themen sind unter anderem Wohnen, Inklusion, ein umfangreicheres Gutscheinheft, günstigere ÖPNV-Tarife und verbesserte Teilhabe an kulturellen Aktivitäten.

Die neue Broschüre »Wählen gehen in Reutlingen – Wahlinformation in leichter Sprache für die Kommunalwahl« ist kostenlos im Kaffeehäusle in der Alteburgstraße zu haben (Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 14 bis 18 Uhr). Sie kann außerdem per Mail angefordert werden. (eg/GEA)

 

baff@lebenshilfe-reutlingen.de