Logo
Aktuell Mobilität

Reutlinger Hochschulflieger hebt ab

Nach sechs Jahren Arbeit taufen die Wirtschaftsingenieurs-Studenten ihr Motorflugzeug »Ingenious Performance«

Professor Jochen Brune fliegt zusammen mit Virginia Bleher erstmals vor der Öffentlichkeit auf dem Flugplatz in Poltringen. FOT
Professor Jochen Brune fliegt zusammen mit Virginia Bleher erstmals vor der Öffentlichkeit auf dem Flugplatz in Poltringen. FOTOS: TRINKHAUS Foto: Gerlinde Trinkhaus
Professor Jochen Brune fliegt zusammen mit Virginia Bleher erstmals vor der Öffentlichkeit auf dem Flugplatz in Poltringen. FOTOS: TRINKHAUS
Foto: Gerlinde Trinkhaus

REUTLINGEN/POLTRINGEN. Hunderte Besucher auf dem Poltringer Flugplatz warteten am Samstagnachmittag gespannt auf die Taufe des Fliegers der Reutlinger Wirtschaftsingenieurs-Studenten. Erstmals hob das Motorflugzeug am Samstag in der Öffentlichkeit ab. Studiengangsleiter und Initiator, Professor Jochen Brune, kreiste zusammen mit Studentin Virginia Bleher erfolgreich ein paar Runden über den Zuschauern.

160 Reutlinger Wirtschaftsingenieurs-Studenten bauten in zwölf Teams für jeweils ein Semester, seit Oktober 2012, an dem »Vans RV-12«. Der aus 36 000 Einzelteilen besteht. 20 000 Arbeitsstunden investierten die Studenten, Dozenten und Mitarbeiter, bis es das Luftfahrtbundesamt prüfte und abnahm.

Damit ist »ein Traum in Erfüllung gegangen«, sagte Hobbyflieger Brune. Virginia Bleher taufte den Flieger vor dem Start auf »Ingenious Performance«.