Logo
Aktuell Verbrechen

Polizistin wollte Ehemann vergiften: Mittäterin verhaftet

Im Februar haben Beamte der Kriminalpolizei eine 39 Jahre alte Reutlinger Polizistin festgenommen, die versucht haben soll, ihren 52-jährigen Ehemann mit einer Überdoso Medikamente zu vergiften. Nach umfangreichen und langwierigen Ermittlungen ist die Polizei jetzt einer mutmaßlichen Mittäterin auf die Spur gekommen.

Polizeiwagen
Polizei im Einsatz. Foto: dpa
Polizei im Einsatz.
Foto: dpa

REUTLINGEN/STUTTGART. Die Verdachtsmomente waren offenbar so habhaft, dass die 42-Jährige am vergangenen Mittwoch ebenfalls verhaftet wurde. Das teilen die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeipräsidium Stuttgart mit, das den Fall übernommen hat, um die Neutralität zu gewährleisten. Nach Auskunft eines Pressesprechers der Stuttgarter Polizei soll es sich bei der 42-jährigen Tatverdächtigen ebenfalls um eine Polizistin aus dem Reutlinger Präsidium handeln. Über Tathintergründe, Beziehungs- sowie Motivlage ist noch nichts bekannt, die Ermittlungen dauern an.

Der Ehemann der Hauptverdächtigen war im Februar mit Vergiftungssymptomen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Nachdem es ihm besser ging und ihn die behandelnden Ärzte mit der vorläufigen Diagnose konfrontierten, erstattete der 52-Jährige Anzeige gegen seine Ehefrau. (GEA)