Logo
Aktuell Familien-Event

Livemusik und Mitmach-Angebote beim Spiel- und Wandertag

Beim Spiel- und Wandertag der TSG ist morgen, Christi Himmelfahrt, von 9 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt im Volkspark wieder viel geboten

Wandern rund um den Georgenberg – das gehört beim Spiel- und Wandertag für viele zum Standard. ARCHIV-FOTO: NIETHAMMER
Wandern rund um den Georgenberg – das gehört beim Spiel- und Wandertag für viele zum Standard. ARCHIV-FOTO: NIETHAMMER Foto: Markus Niethammer
Wandern rund um den Georgenberg – das gehört beim Spiel- und Wandertag für viele zum Standard. ARCHIV-FOTO: NIETHAMMER
Foto: Markus Niethammer

REUTLINGEN. Das Wandern ist beim Spiel- und Wandertag der TSG optional, gehört für viele jedoch zum Ritual. Start und Ziel ist auch am morgigen Himmelfahrtstag, 30. Mai, wieder der Volkspark. Viele machen sich schon morgens ab 9 Uhr auf die gut zwölf Kilometer lange, mit blauen Pfeilen markierte Tour um den Georgenberg. Auf halbem Weg haben die TSG-Helfer erneut eine »Verpflegungsstation« aufgebaut.

Zurück im Volkspark gibt es von Weißwurst-Frühstück über Schweinehals bis zu Kaffee und Kuchen eine breite Palette an Kulinarischem – natürlich auch für all jene, die den Wanderpart auslassen. Und verdursten muss selbstredend auch niemand. Livemusik präsentiert ein weiteres Mal die Band »Time Square« mit Hits aus den letzten Jahrzehnten. Für die Kinder ist ab 10 Uhr ebenfalls gesorgt: So stellt die Kreissparkasse eine Hüpfburg, und die TSG-Jugend hat einen Spieleparcours vorbereitet. Auf der Wiese können die Kinder verschiedene Stationen durchlaufen und Punkte sammeln, wie Wolfgang Hirning vom Organisationsteam der TSG-Handballer erzählt.

Am Ende gibt’s dann Preise, die die Kreissparkasse sponsert – wie der Reutlinger General-Anzeiger unterstützt das Geldinstitut den Spiel und Wandertag seit über 30 Jahren.

Am GEA-Stand kann das Glücksrad gedreht werden, natürlich gibt es auch hier Preise von GEA, Kreissparkasse und TSG. Der Einsatz am Glücksrad sowie der beim Torwandschießen der Sparkasse – hier wird das Spendenportal »Gut für Neckaralb« beworben – kommt der TSG-Handballjugend zugute. Ein Klassiker und meistens umlagert ist auch der XXL-Tischkicker des GEA, an dem zwei Teams mit jeweils vier Spielern gegeneinander antreten können.

Das Orga-Team um Wolfgang Hirning ist seit Wochen mit den Planungen beschäftigt. Jetzt hoffen die ehrenamtlichen Ausrichter und bis zu 100 Helfer auf gutes Spiel- und Wanderwetter. (GEA)