Logo
Aktuell Weihnachten

Krippenspiel und Chorgesang - Evangelisches Weihnachtsprogramm in Reutlingen

An Heiligabend und den Feiertagen bieten die evangelischen Gemeinden ein großes Gottesdienstangebot

Eine stimmungsvolle Christmette wird auch an diesem Heiligabend wieder in der Marienkirche gefeiert. ARCHIV-FOTO: MEYER
Eine stimmungsvolle Christmette wird auch an diesem Heiligabend wieder in der Marienkirche gefeiert. ARCHIV-FOTO: MEYER
Eine stimmungsvolle Christmette wird auch an diesem Heiligabend wieder in der Marienkirche gefeiert. ARCHIV-FOTO: MEYER

REUTLINGEN. Weihnachten und Kirchgang gehören für viele Menschen zusammen. Der Heilige Abend ist dabei zum weihnachtlichen Haupttag geworden, obwohl die Weihnachtsfeiertage erst am 25. und 26. Dezember sind. Entsprechend groß ist das Angebot der Gemeinden am 24. Dezember.

Mit Ungeduld warten die meisten Kinder auf das Fest. Deshalb wird an Heiligabend für die Kleinen schon morgens etwas geboten. Von 9 bis 12 Uhr können sich Mädchen und Jungen im Kindergarten- und Grundschulalter im evangelischen Gemeindehaus Gönningen bei einem »Kinderbibelwoche-Spezial« von ihrer Ungeduld ablenken lassen.

Auch am frühen Nachmittag gibt es spezielle Angebote für den Nachwuchs. Erstmals lädt die Marienkirchengemeinde Kinder im Krabbel- und Kindergartenalter zu einem halbstündigen Gottesdienst um 14.30 Uhr ins Matthäus-Alber-Haus ein. Ab 15 Uhr können Kids zur kindgerecht gestalteten Weihnachtsgeschichte in die Johanneskirche Sondelfingen oder die Martin-Luther-Kirche in Rommelsbach kommen.

Für Familien

Außerdem stehen in allen evangelischen Gemeinden am Nachmittag Familiengottesdienste auf dem Plan. Die übliche Anfangszeit ist 16 Uhr. Etwas früher geht es schon in der Marienkirche und in Ohmenhausen los, wo jeweils ab 15.30 Uhr ein Singspiel für Kinder präsentiert wird. In Rommelsbach beginnt der Familiengottesdienst erst um 17 Uhr.

Evangelische Tradition ist die Christvesper, die mit Einbruch der Dunkelheit gefeiert wird – im Gegensatz zur Christmette, die traditionell auf Mitternacht gelegt wird. Daher gibt es in fast allen evangelischen Kirchen musikalische Gottesdienste am frühen Abend. Die Christvespern beginnen in der Regel um 18 Uhr. In der Marienkirche singt die Kantorei im ersten Festgottesdienst, der um 17 Uhr beginnt. Als Alternative zu diesem meist sehr gut besuchten Ereignis gibt es einen zweiten festlichen Gottesdienst mit Projektchor und -orchester um 18.30 Uhr.

In Sondelfingen sind um 17 Uhr zwei Christvespern: In der Johanneskirche wirkt der Posaunenchor mit, im Gemeindezentrum Efeu sind neben der Orgel Flügelhorn und Violine zu hören und im Anschluss gibt es Punsch und Gebäck. Der Gottesdienst um 18.30 Uhr in der Auferstehungskirche Römerschanze wird vom Kirchenchor begleitet.

Um 22 Uhr beginnen evangelische Christmetten in Orschel-Hagen, Ohmenhausen, Betzingen und Rommelsbach sowie in der Marienkirche. Die Christmette um 22.30 Uhr in der Johanneskirche Sondelfingen wird von »St. Petersburg Brass« begleitet. Der späteste evangelische Gottesdienst an Heiligabend im Stadtgebiet Reutlingen wird um 23 Uhr in Altenburg eingeläutet.

Am ersten Weihnachtstag beginnen die Festgottesdienste zu der Zeit, die in der jeweiligen Gemeinde an Sonntagen üblich ist. Erfahrungsgemäß ist es am Morgen nicht so voll wie an Heiligabend. Der Ablauf entspricht weitgehend dem normalen Sonntagsgottesdienst.

Kantaten in der Marienkirche

In der Marienkirche wird ein festlicher Kantatengottesdienst ab 10 Uhr einen musikalischen Höhepunkt setzen. Die Katharinengemeinde lädt zusammen mit der katholischen Pfarrei St. Peter und Paul zum einzigen ökumenischen Weihnachtsgottesdienst in den Saal des Altenheims Voller Brunnen auf 10 Uhr ein.

Gottesdienste, bei denen nicht so sehr das gesprochene Wort, sondern das Musizieren und Singen alter und neuer Weihnachtslieder im Mittelpunkt stehen, bilden am zweiten Weihnachtsfeiertag einen Schwerpunkt in evangelischen Gemeinden. In der Mauritiuskirche Betzingen gestaltet die Kantorei den Kantatengottesdienst um 10 Uhr mit. Zur gleichen Zeit beginnt in Gönningen der evangelische Gottesdienst mit einem Wunsch-Weihnachtslieder-Singen.

Die Weihnachtsfeiertage ausklingen lassen kann man ab 17 Uhr in der Katharinenkirche mit swingenden Weihnachtsliedern (Kinder-Projektchor und Instrumentalisten). Auch zum selbst Mitsingen gibt’s hier Gelegenheit. Und wer nach den Feiertagen weiter singen will: Der sechste Reutlinger Singalong mit Kantaten aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach beginnt am Sonntag nach Weihnachten um 17 Uhr in der Kreuzkirche mit der Ansingprobe für Geübte und um 18 Uhr mit der Aufführung. (GEA)