Logo
Aktuell Verkehr

Kampf gegen Schädlinge am Dietweg: Zwei Straßen gesperrt

Raupen des Eichenprozessionsspinners kriechen auf einem Baumstamm entlang. Die für den Menschen gefährliche Raupe des Eichenp
Raupen des Eichenprozessionsspinners kriechen auf einem Baumstamm entlang. Die für den Menschen gefährliche Raupe des Eichenprozessionsspinners breitet sich in Deutschland immer weiter aus. Foto: Bernd Settnik/Archiv
Raupen des Eichenprozessionsspinners kriechen auf einem Baumstamm entlang. Die für den Menschen gefährliche Raupe des Eichenprozessionsspinners breitet sich in Deutschland immer weiter aus. Foto: Bernd Settnik/Archiv

REUTLINGEN. In den kommenden Monaten treibt voraussichtlich wieder der Eichenprozessionsspinner sein Unwesen. Um den Befall im Stadtgebiet wirkungsvoll reduzieren zu können, führt die Stadt Reutlingen auch dieses Jahr wieder eine vorbeugende Schädlingsbekämpfung durch. Die Aktion beginnt am Samstag, 6. Mai, am Dietweg. Um den Verkehr nicht zu beeinträchtigen, wird der Dietweg zwischen Rommelsbacher Straße und Sickenhäuser Straße im Zeitraum von 0 bis 6 Uhr gesperrt.

Bei der Prozessionsspinnerbekämpfung kommt das für den Menschen vollkommen ungefährliche biologische Mittel »Bacillus thuringiensis« zum Einsatz. Das Mittel wird abhängig von den örtlichen Gegebenheiten entweder mit einer Obstbauspritze oder mit Hubarbeitsbühnen ausgebracht. Der genaue Einsatzzeitpunkt wird durch den Vegetationsstand der Eichen und durch die Witterungsverhältnisse bestimmt. (pm)