Logo
Aktuell Live-Ticker

GEA vor Ort: Fridays for Future blockierte die Reutlinger Lederstraße

Die Fridays for Future Bewegung (FFF) in Reutlingen meldet sich mit einer weiteren Aktion zurück: Die Klimaaktivisten blockieren eine der meistbefahrenen Straßen der Stadt. Wir sind mit dem GEA-Mobil vor Ort und halten Sie permanent auf dem Laufenden.

Sitzstreik RT
Für eine knappe Stunde blockierten Aktivistinen und Aktivisten einen Teil der Lederstraße in Reutlingen, eine der wichtigsten Hauptverkehrsachsen der Stadt. Foto: Ralf Rittgeroth
Für eine knappe Stunde blockierten Aktivistinen und Aktivisten einen Teil der Lederstraße in Reutlingen, eine der wichtigsten Hauptverkehrsachsen der Stadt.
Foto: Ralf Rittgeroth

Demnächst mehr Fläche für Demos

11:37 Uhr Eine der Organisatorinnen, Ricarda Schneider, bedauert im Interview mit dem GEA, das für die Aktion auf dem Ledergraben nicht die komplette Straße blockiert war, sondern nur ein kleiner Teil der Richtungsfahrbahn nach Tübingen. Der Verkehr wurde über die Busspur umgeleitet. Die andere Fahrbahn in Richtung Pfullingen blieb frei. »Wir sind immer im Kontakt mit dem Ordnungsamt und haben auch Verständnis dafür, dass auch Notarzt und Krankenwagen im Ernstfall durchfahren müssen. Aber beim nächsten Mal wünschen wir uns noch mehr Fläche.«

Pünktliches Ende der Protestaktion

11:29 Uhr Mit einem positiven Fazit und dem Aufruf auch bei künftigen Aktionen von Fridays for Future mitzumachen, beendet Organisator Jaron Immer die Blockade der Lederstraße. Die nächste Demo/Aktion soll am Freitag, 9. Juli, in Reutlingen stattfinden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer klatschen und jubeln und räumen friedlich das zuvor abgesperrte Areal.

Rückstau bis zur Färberei

11:14 Uhr Der Rückstau auf der Lederstraße in Richtung Pfullingen geht mittlweile bis zur Färberei. Autofahrerinnen und Autofahrer, die von der Polizei über die Busspur geleitet werden sprechen von etwas mehr als fünf Minuten Wartezeit.

Beim Sitzstreik wird getanzt und gehüpft

10:57 Uhr Auch wenn der Protest der Fridays for Future Bewegung auf der Reutlinger Lederstraße als Sitzblockade angekündigt wurde, tanzen und hüpfen die Teilnehmer auch immer wieder. Alle die möchten, können auf der kleinen improvisierten Bühne ihre Meinung zu Klimaschutz und Verkehrspolitik in Reutlingen kundtun. Davon machen auch viele Gebrauch. Begleitet von Sprechchören wie: "Motor aus, Fahrradfahren, nehmt lieber Bus und Bahn.

Sitzstreik RT
Nicht nur Jugendliche sind beim Klimaprotest auf der Reutlinger Lederstraße dabei. Foto: Ralf Rittgeroth
Nicht nur Jugendliche sind beim Klimaprotest auf der Reutlinger Lederstraße dabei.
Foto: Ralf Rittgeroth

Etwa 200 Menschen demonstrieren sitzend und hüpfend auf der Straße

10:41 Uhr Geschätzte 200 Aktivistinnen und Aktivisten der Fridays for Future Bewegung haben seit etwa 10 Minuten die Lederstraße blockiert. Mit Potestschildern und Transparenten demonstrieren sie gegen die Verkehrspolitik der Stadt Reutlingen. Auf einer kleinen Bühne kritisieren Rednerinnen und Redner, dass es in Reutlingen zuviel Autoverkehr gibt und der Busverkehr nicht attraktiv genug ist. »Da macht Tübingen vieles besser. Beispielsweise kostenlosen Busverkehr am Wochenende«, heißt es unter anderem.

Sitzstreik RT
Bei der Sitzblockade der Lederstraße wird auch immer wieder getanzt. Foto: Ralf Rittgeroth
Bei der Sitzblockade der Lederstraße wird auch immer wieder getanzt.
Foto: Ralf Rittgeroth

Die Lederstraße ist gesperrt

10:26 Uhr Mitarbeiter der Technischen Bteriebe haben die Lederstraße in Richtung Tübingen gesperrt. Erste Demonstrierende haben auf der Straße Position bezogen. Die meist jugendlichen Aktivistinnen und Aktivisten haben Transparente und Schilder dabei, auf denen sie für eine Verkehrswende in Reutlingen protestieren.

Sitzstreik RT
Beim Klimastreik auf der Lederstraße setzen sich die meist jugendlichen Demonstrierenden für eine bessere Verkehrspolitik in Reutlingen ein.
Beim Klimastreik auf der Lederstraße setzen sich die meist jugendlichen Demonstrierenden für eine bessere Verkehrspolitik in Reutlingen ein.

Noch fahren Autos, Fahrräder und Busse

10:11 Uhr Der Verkehr auf der vierspurigen Lederstraße rollt noch störungsfrei. An diesem sommerlichen Freitagmorgen ist vergleichsweise wenig los. Erste Polizeikräfte haben in der Nähe der Stadthalle Position bezogen. Ein Baustellenfahrzeug der Technischen Betriebe Reutlingen ist vorgefahren, um später die Straße zu sperren.

Sitzstreik RT
Seit etwa 10.20 Uhr ist die Lederstraße in Richtung Tübingen gesperrt. Foto: Ralf Rittgeroth
Seit etwa 10.20 Uhr ist die Lederstraße in Richtung Tübingen gesperrt.
Foto: Ralf Rittgeroth

Nach der dritten Welle: »Fridays for Future« will wieder mehr in die Öffentlichkeit

9:12 Uhr In einem GEA-Interview Anfang der Woche kündigten die Organisatoren an, gerade jetzt wieder stärker mit Protestaktionen und Demonstrationen auftreten zu wollen. Sie machten dabei darauf aufmerksam, dass die Corona-Krise mit dem Klimawandel zusammenhänge. Menschen würden verstärkt in Lebensräume von Tieren eindringen, wenn das Klima heißer wird. Virusübertragungen vom Tier auf den Menschen würden so wahrscheinlicher. Im Interview kündigten die Aktivisten zum ersten Mal ihre Blockade der Lederstraße von der Stadtbibliothek bis zur Stadthalle an. 

Das Reutlinger Klimacamp beim Rathaus läuft seit über zwei Wochen

9 Uhr Mit zwei Zelten und einem bunten Pavillon protestieren Klimaaktivistinnen und -aktivisten bereits seit mehr als 14 Tagen gegen die Umwelt- und Verkehrspolitik der Stadtverwaltung. Etwa 15 Teilnehmer wollen so 24 Stunden am Tag Druck auf die Verantwortlichen im Rathaus ausüben, damit die Verkehrspolitik vor Ort klimafreundlicher wird. Das Klimacamp soll es noch bis heute, Freitag, 11. Juni, geben.

Schon im Juli 2020 gab's einen Sitzstreik

8:54 Uhr Es ist nicht die erste Aktion dieser Art. Bereits im vergangenen Sommer hatten die Aktivistinnen und Aktivisten eine der meistbefahrenen Innenstadtstraßen in Reutlingen blockiert. Auf der Karlstraße von Metzingen in Richtung Tübingen im Bereich zwischen Kaiser- und Bismarckstraße hatten sich etwa 250 Demonstrierende versammelt und blockierten eine knappe Stunde mit einem Sitzstreik die vierspurige Straße. Die Fahrradstreifen blieben dabei frei. 

Heute blockieren Friday for Future die Lederstraße

8:27 Uhr Vor der Corona-Krise war Klimaschutz eines der dominierenden Themen im gesellschaftlichen Diskurs. Dann war die Pandemie lange Zeit das Thema, das alles beherrscht hat. Nun gehen die Inzidenzen wieder in den Keller - und die Klimaaktivisten von Fridays for Future melden sich zurück. Heute werden sie von 10.30 bis 11.30 Uhr die Reutlinger Lederstraße in Fahrtrichtung Tübingen blockieren. Zwei Spuren werden gesperrt, die Bus-Spur bleibt frei. Über diese wird der Auto-Verkehr geleitet. Es ist also mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Der GEA ist vor Ort und berichtet in diesem Live-Ticker über den Klimastreik.