Logo
Aktuell Verkehr

FDP fordert: Gesperrte Spur der Lederstraße in Reutlingen für E-Autos freigeben

Luftreinhaltemaßnahme: die Spurreduzierung auf der Lederstraße.  FOTO: MEYER
Luftreinhaltemaßnahme: die Spurreduzierung auf der Lederstraße. Foto: Jürgen Meyer
Luftreinhaltemaßnahme: die Spurreduzierung auf der Lederstraße.
Foto: Jürgen Meyer

REUTLINGEN. Die FDP im Reutlinger Gemeinderat beantragt, die gesperrte Spur bei der Messstation in der Lederstraße nach Abschluss der derzeitigen Bauarbeiten für E-Autos freizugeben. »E-Autos stoßen kein Stickoxid aus. Die Sperrung der Straße erfolgt durch zu hohe Stickoxid-Werte, verursacht durch Autos mit Verbrennungsmotoren. Diese Begründung ist bei E-Autos nicht gegeben, daher sollten sie die Straße nutzen können. Dies wird zur Gesamtentlastung des Verkehrs führen und bringt somit allen Verkehrsteilnehmer etwas«, begründen FDP-Mitglieder Regine Vohrer, Sarah Zickler und Hagen Kluck den Antrag. (eg)