Logo
Aktuell Lärmschutz

Motorradfahrer müssen im Lautertal schleichen

Begrenzung auf Tempo 50 an Wochenenden und Feiertagen fast im ganzen Lautertal

Motorradfahrer im Lautertal müssen spätestens ab Mitte Juni deutliche Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten: Tempo 70 und mehr
Motorradfahrer im Lautertal müssen spätestens ab Mitte Juni deutliche Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten: Tempo 70 und mehr ist dann nahezu tabu. FOTO: NIETHAMMER
Motorradfahrer im Lautertal müssen spätestens ab Mitte Juni deutliche Geschwindigkeitsbegrenzungen einhalten: Tempo 70 und mehr ist dann nahezu tabu. FOTO: NIETHAMMER

MÜNSINGEN/REUTLINGEN. Fahrverbote nein. Aber deutliche Einschränkungen müssen Motorradfahrer spätestens ab Mitte Juni im Lautertal auf sich nehmen. Denn um den odt unerträglichen Lärmpegel in dem engen Tal zu mildern und die Bevölkerung insbesondere an Wochenenden, an denen hier 1 800 Motorräder und mehr unterwegs sind, zu entlasten, wird das Landratsamt in Reutlingen jetzt im Lautertal Geschwindigkeitsbegrenzungen umsetzen.

Das heißt: Dann gilt Tempo 50 auf rund fünf Kilometern der insgesamt etwa acht Kilometer langen Lautertal-Strecke zwischen Buttenhausen und dem Hayinger Teilort Indelhausen für alle motorisierten Zweiräder. Denn zum Limit innerhalb geschlossener Ortschaften tritt hier zwischen Mai und August an Samstagen, Sonntagen sowie an sämtlichen Feiertagen jeweils 500 Meter vor und 500 Meter nach den Ortseingangs- und Ortsausgangsschildern eine zusätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Stundenkilometern in Kraft.

Ausgenommen von dieser Regelung, die ausschließlich motorisierte Zweiräder betrifft, sind lediglich die etwas längeren Strecken-Abschnitte zwischen Hundersingen und Bichishausen sowie der Wittstaig und Indelhausen. Wobei natürlich auch hier nicht gerast werden darf und der Landkreis vermehrt auf Geschwindigkeitskotrollen und Einsicht setzt, was ebenso für den Streckenabschnitt zwischen Gomadingen-Dapfen und Buttenhausen gilt, der vorerst von dieser neuen Regelung noch ausgenommen bleiben soll.

Landrat Thomas Reumann betont: »Dies ist unser erster Aufschlag«. Will heißen: dass auch andere berüchtigte Motorradstrecken, wie das Seeburger Tal sowie die Zwiefalter Steige mit ähnlichen Maßnahmen folgen könnten. Und natürlich der Bereich zwischen Dapfen und Buttenhausen, wo sich das Aufkommen an Motorrädern bislang noch in Grenzen gehalten hat. (GEA)