Logo
Aktuell Förderung

Land fördert Breitbandausbau in Münsingen mit 20.500 Euro

Die Breitbandversorgung kostet viel Geld. FOTO: DPA
Die Breitbandversorgung kostet viel Geld. FOTO: DPA
Die Breitbandversorgung kostet viel Geld. FOTO: DPA

MÜNSINGEN. Für den Breitband-Ausbau erhält die Stadt Münsingen rund 20.500 Euro vom Land. Dies gab das für Digitalisierung zuständige Ministerium am Donnerstag in Stuttgart bekannt, teilt Grünen-Landtagsabgeordnete Cindy Holmberg mit. Bewilligt werden diesmal insgesamt 25 Förderanträge für 19 Zuwendungsempfänger aus acht Landkreisen darunter Reutlingen und der Zollernalbkreis mit einem Volumen von rund 40,7 Millionen Euro.

Die Förderung wirkt: Inzwischen verfügen rund 90 Prozent aller Haushalte über einen Internetanschluss mit mindestens 50 Mbit/s, das ist eine Steigerung um 20 Prozent seit 2018. Mindestens 200 Mbit/s sind inzwischen für drei Viertel der Haushalte in Baden-Württemberg verfügbar. Aufgabe für die kommenden fünf Jahre sei, dass die übrigen 10 beziehungsweise 25 Prozent auch in topografisch schwierigen Regionen schnell erreicht werden.

»Ich freue mich, dass Münsingen für den Ausbau des schnellen Internets eine Landesförderung von 20.500 Euro erhält. Durch die Zusammenarbeit von Münsingen und Land schaffen wir eine Infrastruktur für die digitale Zukunft, von der Bürger, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen profitieren«, sagt Holmberg.

Die Fördermaßnahme, bei der nun auch Münsingen bedacht worden ist, ist Teil des Breitband-Förderprogramms des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration. Schnelle und flächendeckende Breitband-Netze sind die Voraussetzung für neue Geschäftsideen, wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklung. Bis 2021 wird das Land mehr als eine Milliarde Euro für den Breitbandausbau bereitstellen. (pm)