Logo
Aktuell Brauchtum

Knapp achtzig Gruppen beim Umzug in Großengstingen

Tausende Hästräger und Zuschauer machen Großenstingen beim 30. Umzug der Narrenzunft »Hurra de Ausre« zum närrischen Siedepunkt

Die Rauchkatzen aus Stetten unter Holstein mit ihren grauslich riechenden Duftstoffen. Foto: Gabriele Leippert
Die Rauchkatzen aus Stetten unter Holstein mit ihren grauslich riechenden Duftstoffen.
Foto: Gabriele Leippert

ENGSTINGEN-GROSSENGSTINGEN. Petrus muss ein Obernarr sein. Während es morgens noch ergiebig regnete und dunkle Wolken den Himmel verdüsterten, kam akkurat mit Beginn des 30. Fasnetsumzugs der Narrenzunft »Hurra de Ausre« die Sonne einschließlich teilweisem blauen Himmel hervor. Und so füllten sich die Straßen mit tausenden begeisterten Zuschauern. Fast achtzig Gruppen waren heute zum bunten Defilee angetreten und zogen fast drei Stunden durch den Ort. Und egal ob wilde Hexen mit grauslichen Larven oder der bildhübsche Gardemädchen in adretten Uniformen, Musikgruppen oder Lumpenkapellen, die Stimmung war prächtig und übertrug sich auch auf die Zuschauer. Zur Freude der jüngsten Fasnetsnarren wurden wieder großzügig Süßigkeiten verteilt. Im Anschluss feierten Narren und Zuschauer noch lange weiter. (lpt)