Logo
Aktuell Himmelfahrt

Allerorten gibt es auf der Alb Leckereien und Musik

Die Traditionsfeste ziehen bei bestem Frühsommerwetter die Gäste in Scharen an.

Über volle Festzelte wie hier beim Hammelessen in Upfingen freuten sich Vereine auf der ganzen Alb.  FOTOS: LEIPPERT
Über volle Festzelte wie hier beim Hammelessen in Upfingen freuten sich Vereine auf der ganzen Alb. FOTOS: LEIPPERT Foto: Gabriele Leippert
Über volle Festzelte wie hier beim Hammelessen in Upfingen freuten sich Vereine auf der ganzen Alb. FOTOS: LEIPPERT
Foto: Gabriele Leippert

HOHENSTEIN/LICHTENSTEIN/SONNENBÜHL/ST. JOHANN. Ob sie das verdient haben? Bestimmt. Petrus schickte gestern auf jeden Fall deutlich besseres Wetter für die Väter als im vergangenen Jahr, als es den ganzen Tag wie aus Kübeln geschüttet hatte. Und so waren Ausflügler in Scharen unterwegs zu den Traditionsfesten auf der Alb. Per Pedes, mit dem Fahrrad oder, wie es heute üblich ist, mit dem Verein, einer Gruppe oder der ganzen Familie mit Bollerwagen. Hunderte Helfer der veranstaltenden Vereine sorgten dafür, dass es den Gästen an nichts fehlte. Vom Spanferkel mit Sauerkraut, Schlachtplatte mit Bauernbrot aus dem Holzofen über Schnitzel bis hin zu Schupfnudeln, Lammrollbraten, Pommes und Wilden Kartoffeln gab es allerorten erstklassige Wegzehrung für hungrige Vatertagswanderer.

Anlaufstellen gab es viele. So etwa das Göllesbergfest des Musikvereins Unterhausen, das schon seit über 30 Jahren zum geselligen Feiern einlädt. Dem christlichen Ursprung »Himmelfahrt« Rechnung tragend wurde hier zuerst Gottesdienst gehalten, bevor der Musikverein aus Wannweil und der gastgebende Verein selbst schwungvoll aufspielten. Beim Musikverein Trachtenkapelle Würtingen und seinem Himmelfahrtsfest, das seit über 50 Jahren Tradition hat, feierten unzählige Besucher in und vor der Gemeindehalle. Wie schon in den vergangenen Jahren sorgten die Hofbühlmusikanten aus Neuhausen für die musikalische Umrahmung des Frühschoppens. Nachmittags unterhielt der Musikverein Sontheim/Brenz.

Programm bis zum Wochenende

Zum 53. Hammelessen des Musikvereins Upfingen war der Wanderparkplatz Eppenzill Anziehungspunkt. Bereits am Mittwochabend rockten im prall gefüllten Festzelt junge und jung gebliebene Gäste mit der Soundmachine X-Act ab. Erneut gab es einen Shuttlebus in umliegende Dörfer, damit die jungen Leute heil zum Fest und wieder nach Hause kamen. Gestern boten die Winzerkapelle Beckstein und die Musikkapelle Obermarchtal zünftige Blasmusik, wie immer war der Hammellauf, bei dem es tolle Hauptpreise zu gewinnen gab, ein Glanzpunkt des Festes, bevor der Musikverein Sontheim zum Ausklang aufspielte.

Spanferkel zum Bockbier gab’s in Ödenwaldstetten.
Spanferkel zum Bockbier gab’s in Ödenwaldstetten. Foto: Gabriele Leippert
Spanferkel zum Bockbier gab’s in Ödenwaldstetten.
Foto: Gabriele Leippert

Schon seit 1950 lockt das Bärenhöhlenfest Besucher in die gleichnamige Unterwelt aus Tropfsteinen. Interessierte erkundeten auch dieses Mal wieder begeistert die Höhle, Familien amüsierten sich im Freizeitpark Traumland oder im daneben liegenden Vergnügungspark. Zur Mittagszeit sorgten die Melchinger Lauchertmusikanten für Stimmung, der SV Erpfingen für die Verköstigung. Dieses Traditionsfest dauert noch bis zum Sonntag.

Gut 200 Helfer sorgten beim 44. Bockbierfest des TSV Ödenwaldstetten dafür, dass sich die Besucher so richtig wohl fühlen konnten. Zum traditionellen Fassanstich gab es schneidige Blasmusik von den Eglinger Heimatmusikanten und danach Festzeltstimmung pur mit den Schönis. Dieses Fest geht wie immer in Verlängerung. Am Samstagabend will die Gruppe Albsound den Besuchern so richtig einheizen, Am Sonntag gibt es den vierten Albtag mit einem kunterbunten Programm von 10 bis 18 Uhr. Spaß und Genuss für die ganze Familie versprechen unter anderem geführte Themenwanderungen sowie ein Markt mit regionalen Produkten. (GEA)

Beim Göllesbergfest gab’s eine handliche Kombi für Wanderer.
Beim Göllesbergfest gab’s eine handliche Kombi für Wanderer. Foto: Gabriele Leippert
Beim Göllesbergfest gab’s eine handliche Kombi für Wanderer.
Foto: Gabriele Leippert

 

Weitere Bilder unter www.gea.de