Logo
Aktuell Weihnachtssmotive

»Knusperhäusle« ist fertig

Das Rathaus wieder in adventlichem Flair: Sterne und Lebkuchenmänner schmücken Fensterläden

Mit dem Hubsteiger hat der Jugendgemeinderat die Planen mit Lebkuchenmännern und Sternen am Rathaus I angebracht: Julia Jestädt
Mit dem Hubsteiger hat der Jugendgemeinderat die Planen mit Lebkuchenmännern und Sternen am Rathaus I angebracht: Julia Jestädt (von links), Michael Schwarz, Roberto Corrales (Austauschschüler), Sina Rambow und Dominik Frank (ganz rechts) sowie Eva-Maria Gümbel (Mentorenwerkstatt) und Sabine Schenk (Gewerbe- und Handelsverein). FOTOS: KRAUTH Foto: Madeleine Krauth
Mit dem Hubsteiger hat der Jugendgemeinderat die Planen mit Lebkuchenmännern und Sternen am Rathaus I angebracht: Julia Jestädt (von links), Michael Schwarz, Roberto Corrales (Austauschschüler), Sina Rambow und Dominik Frank (ganz rechts) sowie Eva-Maria Gümbel (Mentorenwerkstatt) und Sabine Schenk (Gewerbe- und Handelsverein). FOTOS: KRAUTH
Foto: Madeleine Krauth

PFULLINGEN. Mit einem Hubsteiger bringen die Jugendgemeinderäte (JGR) Sina Rambow und Michael Schwarz einen Lebkuchenmann an das Rathaus I an. Gut, dass die Lochplanen sehr leicht sind, und die beiden nicht unter Höhenangst leiden. Seit acht Uhr morgens befestigen vier Jugendliche gemeinsam mit Bauhof-Mitarbeitern 69 Sterne und Lebkuchenmänner an den Fensterläden. Im dritten Stock hängen nur Sterne, da dort die Läden kleiner sind.

Das Wetter ist dabei richtig ungemütlich, teilweise regnet es in Strömen. Der Termin war jedoch gezielt gewählt: Am Wochenende ist in Pfullingen Weihnachtsmarkt. Damit der Steiger den Hütten-Aufstellern für den Weihnachtsmarkt nicht in die Quere kommt, wurde der Dienstagvormittag gewählt.

Passend zur Adventszeit

Die Motive der Fensterläden sind per Wettbewerb ausgewählt worden: Leona Häcker bastelte einen Stern. Die Brüder Nils und Nico Mader malten einen Lebkuchenmann. Ebenso wie andere Kinder und Jugendliche hatten die drei ihre Entwürfe eingereicht und waren von einer Jury aus Mitgliedern des JGR, der Mentorenwerkstatt und des Gewerbe- und Handelsvereins Pfullingen ausgewählt worden. Diese Organisationen hatten nach Vermittlung von Rathaussprecherin Cornelia Gekeler gemeinsam den Wettbewerb ausgeschrieben. »Das finden wir ganz toll, dass es das wieder gibt«, erklärt Monika Tischer von der Mentorenwerkstatt. Vor acht Jahren war die Anregung für das »Knusperhäusle« von der Mentorenwerkstatt gekommen.

Foto: Madeleine Krauth
Foto: Madeleine Krauth

Das Rathaus sieht nun wie gewünscht nach einem vorweihnachtlichen »Knusperhäusle« aus. Damit schaut es »viel besser aus, als ohne«, sagt Jugendgemeinderätin Julia Jestädt zufrieden. Zwei Jahre lang hatte es keine weihnachtlichen Fensterläden gegeben. Die vorherigen Läden hatten zu faulen begonnen und konnten nicht mehr genutzt werden. Das Sicherheitsrisiko war einfach zu hoch. Vielen Pfullingern hat das vorweihnachtliche Flair gefehlt. Die leichten Kunststoffplanen, die jetzt an den Läden angebracht sind, stellen hingegen kein Risiko dar.

Jugendgemeinderat Dominik Frank findet das Rathaus mit den Lebkuchenmännern nun richtig weihnachtlich. »Die Motive sind schlicht und authentisch für die Weihnachtszeit«, freut sich auch Jury-Mitglied Eva-Maria Gümbel. (GEA)