Logo
Aktuell Preis

Auszeichnung in Cannes für Doku über den Widerstand der Pfullinger Frauen

Im Februar wurden vor dem Pfullinger Rathaus Szenen für das SWR-Dokudrama »Unbekannte Helden – Widerstand im Südwesten« gedreht.
Im Februar wurden vor dem Pfullinger Rathaus Szenen für das SWR-Dokudrama »Unbekannte Helden – Widerstand im Südwesten« gedreht. Foto: Martin Bernklau
Im Februar wurden vor dem Pfullinger Rathaus Szenen für das SWR-Dokudrama »Unbekannte Helden – Widerstand im Südwesten« gedreht.
Foto: Martin Bernklau

PFULLINGEN. Der Widerstand der Pfullinger Frauen gegen die NS-Machthaber ist jetzt in der französischen Festival-Stadt Cannes ausgezeichnet worden. Das Dokudrama »Unbekannte Helden – Widerstand im Südwesten« erhielt beim Festival »Corporate Media & TV Awards« einen der Hauptpreise, den silbernen Delphin. Die dramatischen Tage kurz vor Kriegsende 1945, als viele mutige Frauen den NS-Stadthalter von Pfullingen aus der Stadt vertrieben und die Barrikaden abgebaut haben, ist eine der fünf Episoden des bewegenden Filmes. Gedreht wurde im Januar mitten in der Pfullinger Innenstadt.

Das 90-minütige Dokudrama (Erstausstrahlung 3. Mai 2020) ist eine Koproduktion der Produktionsfirma AV Medien in Stuttgart mit dem SWR. Neben Ulrike Folkerts, Walter Sittler, Karl Kranzkowski und Sebastian Blomberg wirken fast 200 Statisten mit, viele davon auch aus Pfullingen und Umgebung. (pm)