Logo
Aktuell Verkehr

Wie der Kreis Reutlingen Raser im Nordraum verfolgt

In Pliezhausen, Walddorfhäslach und Wannweil haben Autofahrer im vergangenen Jahr immer wieder gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung verstoßen. Am heftigsten war es in Wannweil

Ein Auto fährt in Pliezhausen am dauerhaften Blitzer an der Bachstraße vorbei. Ortseinwärts
Ein Auto fährt in Pliezhausen am dauerhaften Blitzer an der Bachstraße vorbei. Foto: Malte Klein
Ein Auto fährt in Pliezhausen am dauerhaften Blitzer an der Bachstraße vorbei.
Foto: Malte Klein

WANNWEIL/PLIEZHAUSEN/WALDDORFHÄSLACH. Im vergangenen Jahr sind 6 460 Fahrer in den Gemeinden Wannweil, Walddorfhäslach und Pliezhausen geblitzt worden. Daraufhin bekamen sie Post vom Landkreis Reutlingen. Denn dessen Mitarbeiter haben in den drei Kommunen immer wieder mobile Blitzer aufgestellt und die Geschwindigkeit gemessen. Hinzu kommen fest installierte Anlagen in Walddorfhäslach und Pliezhausen. Das schnellste Fahrzeug raste mit 92 Kilometer in der Stunde in Wannweil die Hauptstraße entlang – dabei sind dort nur 50 erlaubt. Kontrolliert wurden Fahrzeuge sowohl auf Tempo 50-Strecken als auch in 30er-Zonen und -Strecken. In Walddorfhäslach lösten die Anlagen am häufigsten aus. Denn dort waren von 26 248 mit der mobilen Anlage gemessenen Fahrzeugen 2 108 zu schnell unterwegs.

Auffällig ist, dass der stationäre Blitzer an der Walddorfer Straße in Walddorfhäslach eine abschreckende Wirkung hat. Denn von 490 237 Fahrzeugen am Ortsausgang waren nur 931 zu schnell. In der Gegenrichtung an der selben Straße waren es von 281 054 Fahrzeugen sogar nur 203 Fahrzeuge. Möglich ist allerdings, dass es sich bei dem einen oder anderen geblitzten Fahrzeug um einen Rettungswagen oder ein Polizeiauto handelt. Denn die werden nicht aus der Statistik herausgerechnet.

Umfrage