Logo
Aktuell Projekt

Landkreis Reutlingen startet mit 100.000 Euro Förderung in den Kultur.Sommer.2021

nach dem Lockdown waren die Kultursommer-Veranstaltungen in Pfullingen eine willkommene Abwechslung.
Nach dem Lockdown im Frühjahr vergangenen Jahres waren die Kultursommer-Veranstaltungen eine willkommene Abwechslung. Auch in diesem Jahr gibt es wieder Kultur am Sprechgitter. FOTO: I’KUH
Nach dem Lockdown im Frühjahr vergangenen Jahres waren die Kultursommer-Veranstaltungen eine willkommene Abwechslung. Auch in diesem Jahr gibt es wieder Kultur am Sprechgitter. FOTO: I’KUH

REUTLINGEN. Um Künstlerinnen und Künstlern wieder Auftrittsmöglichkeiten und der Kultur- und Veranstaltungsbranche eine Perspektive zu eröffnen, hat die Kulturstiftung des Bundes im Frühjahr 2021 kurzfristig ein Förderprogramm ausgelobt. Wie jetzt bekanntgegeben wurde, hat der Landkreis Reutlingen den Zuschlag für sein Projektkonzept KULTUR.SOMMER.2021. mit einer Förderung in Höhe von 100.000 Euro erhalten und wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus dem Programm NEUSTART KULTUR gefördert.

Mit weiterer finanzieller Unterstützung seitens des Landkreises Reutlingen, der Kreissparkasse und des Kulturnetzwerks Reutlingen e.V. umfasst das Gesamtbudget für den KULTUR.SOMMER.2021 eine Summe von 125.000 Euro.

»Ich freue mich sehr über die Förderzusage der Kulturstiftung des Bundes, die den KULTUR.SOMMER.2021. im Landkreis Reutlingen möglich macht und insbesondere unseren freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern im Kreis zu Gute kommen wird«, so Landrat Dr. Ulrich Fiedler.

Der Bund hat für die Fördermaßnahme bundesweit insgesamt bis zu 30,5 Millionen Euro aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR bereitgestellt. Das Programm der Kulturstiftung des Bundes soll zu einer verantwortungsvollen kulturellen Wiederbelebung der Städte beitragen und bundesweit mehr als 100 kreisfreie Städte und Landkreise bei der Gestaltung eines neu entwickelten, vielfältigen Kulturprogramms unterstützen.

Die Landkreisverwaltung Reutlingen möchte die Städte und Gemeinden im Zeitraum vom 19. Juni bis zum 10. Oktober 2021 kulturell beleben und den freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit geben, wieder vor Live-Publikum aufzutreten. Freischaffende Kulturakteure aus den Bereichen Bildende und Darstellende Kunst, der kulturellen Bildungsarbeit sowie Vereine und Zusammenschlüsse von Kunst- und Kulturschaffenden aus der Region sollen der Öffentlichkeit die kulturelle Vielfalt des Landkreises Reutlingen aufzeigen und so vom KULTUR.SOMMER.2021. profitieren. Sie waren seit eineinhalb Jahren besonders stark von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie betroffen. Existenzängste, kaum Auftrittsmöglichkeiten und der fehlende Dialog zwischen Publikum und Kulturakteuren prägten diese Zeit.

In der Planung sind Veranstaltungen in Reutlingen, Pfullingen, Metzingen, Bad Urach, Eningen und Zwiefalten. So wird beispielsweise für die Stadt Reutlingen mit dem Netzwerk Kultur Reutlingen e.V. zusammengearbeitet, aber auch die bereits seit einem Jahr bestehende Arbeitsgruppe »Kultur machen«, die aus verschiedenen und spartenübergreifenden Künstlerinnen und Künstlern aus dem Landkreis Reutlingen besteht, wird sich an dem Programm beteiligen. Stattfinden sollen unter anderem Straßenmusik und -theater, Tanzperformances, Kunst im öffentlichen Raum, Comedy, Kabarett sowie Stadtführungen. Mit dem vielfältigen und spartenübergreifenden Programm im KULTUR.SOMMER.2021. soll vor allem auch das junge Publikum angesprochen werden. Daher bezieht der Landkreis Reutlingen zahlreiche Akteure aus der freien Szene ein - wie beispielsweise Kinder- und Jugendtheater oder auch freischaffende bildende Künstlerinnen und Künstler.

Nähere Informationen gibt es unter www.kultur-machen.de/ks21 . Fragen zum KULTUR.SOMMER.2021. beantwortet außerdem die Regionalmanagerin Kultur, Antje Kochendörfer, gerne unter der Nummer 07121 480-1320 oder per E-Mail unter a.kochendoerfer@kreis-reutlingen.de (pm)