Logo
Aktuell Politik

Tübinger Grüne nominieren Daniel Lede-Abal als ihren Landtagskandidaten

Daniel Lede-Abal und Lea Elsemüller. Foto: Martin Bernklau
Daniel Lede-Abal und Lea Elsemüller.
Foto: Martin Bernklau

TÜBINGEN. Der Kreisverband der Grünen hat am Freitagabend in der Tübinger Hermann-Hepper-Halle den Landtagsabgeordneten Daniel Lede-Abal für eine dritte Periode als Vertreter des Wahlkreises 62 nominiert. Ersatzkandidatin für die Wahl im kommenden März wurde die Tübinger Gemeinderätin Lea Elsemüller.

Von knapp 500 angeschriebenen Mitgliedern hatten für den Kreisvorstand Petra Wenzel und Christian Zender 63 Stimmberechtigte begrüßt. Die Sitzungsleitung hatte der Bundestagsabgeordnete Chris Kühn übernommen. Seit neun Jahren vertritt der 44-jährige Daniel Lede-Abal die Grünen im Stuttgarter Parlament. Inzwischen gehört er zu den stellvertretenden Fraktionschefs und ist ihr integrationspolitischer Sprecher.

Es dürfe wegen Corona »keine Rolle rückwärts bei Klima, Ökologie und im Sozialen« geben, forderte er, auch wenn »vielleicht eine Wirtschaftskrise« komme. Ähnlich einhellig wie Lede-Abal wählten die Mitglieder die 27-jährige Tübinger Informatik-Studentin und Stadträtin Lea Elsemüller und als Ersatzkandidatin, die auch Sprecherin der Grünen Jugend im Land ist. (GEA)