Logo
Aktuell Ferien

Sommerkampagne startet: Der große kleine Urlaub in Tübingen

Die Unistadt ist nicht nur ein Touristenziel. Auch viele Geschäftsreisende kommen in die Stadt und den Kreis Tübingen. Foto: Mar
Die Unistadt ist nicht nur ein Touristenziel. Auch viele Geschäftsreisende kommen in die Stadt und den Kreis Tübingen. Foto: Marijan Murat/dpa
Die Unistadt ist nicht nur ein Touristenziel. Auch viele Geschäftsreisende kommen in die Stadt und den Kreis Tübingen. Foto: Marijan Murat/dpa

TÜBINGEN. Malerische Altstadtgassen, grüne Obstwälder und internationales Flair: In Tübingen verbinden sich der Charme des Mittelalters, die unberührte Natur der Schwäbischen Alb und die weltoffene Atmosphäre einer Studentenstadt. Hier kann man sein Quartier aufschlagen – das sogenannte Basecamp – und von dort den großen kleinen Urlaub erleben. Dafür werben die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen mbH (WIT) und der Bürger- und Verkehrsverein Tübingen e.V. (BVV) in diesem Sommer mit einer besonderen Kampagne bei Gästen aus ganz Deutschland und der Schweiz.

»Wer einen Ausflug nach Tübingen plant, verbindet dies gedanklich oft nur mit einem kurzen Städtetrip«, erklärt Claudia Rist, Verantwortliche für Stadtmarketing und Tourismus bei der WIT. »Dabei ist die Reise nach der Erkundung der Stadt mit ihrem reichhaltigen Kulturangebot noch lange nicht zu Ende. Viel mehr ist sie Ausgangspunkt für idyllische Spaziergänge, unentdeckte Wanderwege und spannende Radtouren in unserer grünen Region.« Um dies für Touristen deutlicher herauszustellen, präsentiert sich Tübingen in diesem Sommer als sogenanntes Basecamp für den großen kleinen Urlaub.

Drei neue, speziell geschnürte Pauschal-Angebote laden zum Erleben von Kunst und Kultur (WasserKulturCity), zum Shoppingerlebnis in inhabergeführten Läden (Wanderschuh’ und CitySneakers) und regionalem Genuss in Verbindung mit Aktivangeboten in der einmaligen Landschaft der Schwäbischen Alb (StadtRadFluss) ein. »Wir freuen uns über die Idee, beliebte Klassiker wie die Tübinger Stadtführung, die Stocherkahnfahrten oder den Besuch der Museen durch Wanderrouten und Radtouren zu ergänzen«, bekräftigen Alexander Stagl, Betreiber des Hotels Krone, und Stefan Herrmann vom Hotel Domizil. »Dadurch hoffen wir als Gastgeber, noch einmal ganz neue Besuchergruppen nach Tübingen zu locken.« Bis zum 15. September gibt es darüber hinaus ein spezielles Angebot: Wer vier Übernachtungen bucht, bezahlt nur drei.

Die Werbekampagne zur Erweiterung des Urlaubsangebots spiegelt auch die regionale Eigenschaft wider, alles von zwei Seiten zu beleuchten. In Plakatierungen, Magazinen und Onlineaktionen werden Gegensätze wie »Stadt und Natur« oder »Muße und Aktivität« gegenübergestellt, um gleichzeitig eine neue Verbindung herzustellen, die Lust auf mehr macht. Die Kampagne richtet sich in erster Linie an Gäste außerhalb Baden-Württembergs, vor allem aus den großen Ballungszentren in Nordrhein-Westfalen, der Hauptstadt Berlin oder Teilen der Schweiz. »Wer einen abwechslungsreichen, sicheren Urlaub zwischen historischer Urbanität und naturnaher Weite abseits der touristischen Hotspots an Alpen und See sucht, ist in Tübingen richtig«, sagt Claudia Rist. »Hier kann man ein verlängertes Wochenende zu zweit genauso gut verbringen wie einen vierzehntägigen Urlaub mit der Familie«. (pm)