Logo
Aktuell Straßenarbeiten

Sanierung der B27 bei Tübingen: Staus zu erwarten

Eine Straßensperrung. Foto: Symbolfoto: Adobe Stock
Eine Straßensperrung.
Foto: Symbolfoto: Adobe Stock

TÜBINGEN. Das Landratsamt Tübingen beginnt, ab Montag, 15. April bis voraussichtlich Freitag, 26. April, Fahrbahninstandsetzungen an der B 27 zwischen Tübingen und Kirchentellinsfurt. 

Folgende Bauabschnitte sind vorgesehen: 

Bauabschnitt 1:

Montag, 15. bis Freitag, 19. April

Sperrung des rechten Fahrstreifens der B 27 zwischen Tübingen und Kirchentellinsfurt auf Höhe der Eisenbahnbrücke auf einer Länge von rund 500 Metern.

Die Verkehrsführung wird mittels Fahrstreifenreduzierung und Geschwindigkeitsreduzierung aufrechterhalten. Zeitgleich erfolgt die Sperrung des rechten Fahrstreifens der B 27 zwischen Kirchentellinsfurt und Tübingen, ebenfalls auf Höhe der Eisenbahnbrücke auf einer Länge von 500 Metern. Die Verkehrsführung wird mittels Fahrstreifenreduzierung und Geschwindigkeitsreduzierung aufrechterhalten. 

Bauabschnitt 1.1:

Montag, 15. bis Freitag bis 26. April

Vollsperrung der Ausfahrt Kirchentellinsfurt an der B 27 in Fahrtrichtung Stuttgart.

Hier bedarf es einer Vollsperrung des Ausfahrtastes und einer Umleitung. Diese wird bis zur Anschlussstelle Walddorfhäslach und über die Gegenfahrbahn zurück nach Kirchentellinsfurt ausgewiesen. Diese Sperrung dauert bis zum 

Bauabschnitt 2:

Freitag, 19. bis Freitag, 26. April

Sperrung des linken Fahrstreifens der B 27 zwischen Tübingen und Kirchentellinsfurt auf Höhe der Eisenbahnbrücke auf einer Länge von rund 500 Metern.

Die Verkehrsführung wird mittels Fahrstreifenreduzierung und Geschwindigkeitsreduzierung aufrechterhalten. 

Der öffentliche Personennahverkehr ist von der Maßnahme nicht betroffen. Informationen zur Verkehrsführung können unter www.verkehrsinfo-bw.de abgerufen werden. Das Landratsamt bittet um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Einschränkungen und Erschwernisse. (pm)