Logo
Aktuell Mahden

Holder: Umzug noch dieses Jahr?

Neubau in Kirchentellinsfurt: Hersteller von Spezialfahrzeugen verlagert Betrieb

Andreas Vorig, Vorsitzender der Max Holder GmbH,präsentiert ein Kommunalfahrzeug. FOTO: NIETHAMMER
FOTO: NIETHAMMER
FOTO: NIETHAMMER

KIRCHENTELLINSFURT. Holder unternimmt den nächsten Schritt für den Umzug von Metzingen nach Kirchentellinsfurt. Der Technische Geschäftsführer Christian Mayer präsentierte am Donnerstag dem Technischen Ausschuss den aktuellen Stand der Pläne – das Gremium nahm dies sehr wohlwollend und zustimmend zur Kenntnis.

Zum Vorhaben gehört ein detaillierter Terminplan. Läuft alles wie vorgesehen, liegt die erste Teil-Genehmigung demnächst vor. Die endgültige Baugenehmigung soll bis Ende April erteilt sein.

Für die Bauarbeiten sind acht Monate veranschlagt. Noch im November stünde dann der Umzug an. Ende des Jahres wären somit insgesamt 240 Arbeitsplätze von Metzingen nach Kirchentellinsfurt verlagert. Der Mietvertrag von Holder am aktuellen Standort läuft aus. Acht potenzielle neue Standorte hatte man sich deswegen angeschaut und sich dann für den Mahden entschieden und die Nachbarschaft zu Manz.

Holder ist Hersteller von multifunktionalen, knickgelenkten Fahrzeugen für kommunale Anwendungen wie Mähen, Kehren und Winterdienst sowie für den Wein- und Obstbau. Die traditionsreiche Firma hat im Industriegebiet 1,5 Hektar freie Fläche gekauft und nutzt außerdem das Gebäude des Auto-Zulieferers Modine, das zwei Jahre lang leer stand. (-jk)