Logo
Aktuell Schwimmen

Hallenbadsaison in Mössingen abgehakt

Angesichts der unklaren Corona-Situation spart sich der Mössinger Gemeinderat die Eröffnung des sanierten Hallenbads und damit auch 200.000 Euro

Das sanierte Hallenbad Mössingen in Mössingen wird in dieser Saison nicht mehr geöffnet, auch nicht für den Schwimmuntericht der
Das sanierte Hallenbad Mössingen in Mössingen wird in dieser Saison nicht mehr geöffnet, auch nicht für den Schwimmuntericht der Schulen. FOTO: HILLER
Das sanierte Hallenbad Mössingen in Mössingen wird in dieser Saison nicht mehr geöffnet, auch nicht für den Schwimmuntericht der Schulen. FOTO: HILLER

MÖSSINGEN. Mit einer knappen Mehrheit von 15 zu 13 Stimmen entschied sich der Mössinger Gemeinderat dafür, das frisch sanierte Hallenbad in dieser Saison nicht mehr zu öffnen. Dafür hatte Oberbürgermeister Michael Bulander noch wochenlangen Diskussionen darüber angesichts der unklaren Corona-Situation plädiert. Die Öffnung des Bades für fünf Monate hätte die Stadt zudem 200 000 Euro gekostet. Die ohnehin angespannte Haushaltslage wäre damit weiter verschärft worden.

Etlichen der Räte wäre es trotzdem lieber gewesen, wenn trotz Corona Schwimmunterricht hätte angeboten werden können, weil das für Schulen eine Pflichtaufgabe ist. Die für Schüler vorgesehenen Verhaltensregeln im Bad wären allerdings sehr schwierig einzuhalten gewesen. (GEA)