Logo
Aktuell Stadtradeln

Fahrrad-Schwimmnudel-Demo mit Lastenrad-Parade in Tübingen

Wer Rad fährt, tut was fürs Klima.  FOTO: MONIKA SKOLIMOWSKA/DPA
Wer Rad fährt, tut was fürs Klima. FOTO: MONIKA SKOLIMOWSKA/DPA
Wer Rad fährt, tut was fürs Klima. FOTO: MONIKA SKOLIMOWSKA/DPA

TÜBINGEN. Knapp 70 Tübinger Teams haben sich bereits zum internationalen Wettbewerb Stadtradeln angemeldet. Ziel ist es, möglichst viele Kilometer zu sammeln. Den Startschuss für die achte Auflage in Tübingen gibt Oberbürgermeister Boris Palmer. Zur Auftaktveranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen am Montag, 28. September 2020, 16.30 Uhr, auf dem Marktplatz.

Allen, die bei der Auftaktveranstaltung dabei sind, schenkt die Stadtverwaltung einen bio-fairen Turnbeutel. Nach der Begrüßung gibt es eine Fahrrad-Schwimmnudel-Demo mit einer Lastenrad-Parade.  Alle Radfahrenden sollten am besten eine eigene Schwimmnudel mitbringen, damit der Mindestabstand garantiert eingehalten werden kann. Bei der Demo können die Teilnehmenden gleich die ersten Fahrradkilometer für ihr Konto sammeln. Bis zum 18. Oktober haben sie dann Zeit, kräftig in die Pedale zu treten, um ihr Konto weiter zu füllen. Mitmachen dürfen alle, die in Tübingen wohnen, arbeiten, studieren oder zur Schule gehen. Anmeldungen sind bis zum Ende der Aktion möglich.

Unter allen Teilnehmenden wird ein Fahrrad-Einkaufsgutschein im Wert von 1.000 Euro verlost, den die Stadtwerke Tübingen sponsern. Auch die Tübinger Kinderhäuser und Schulen können als Team beim Stadtradeln antreten und Preise bis zu 500 Euro gewinnen. (pm)

www.tuebingen-macht-blau.de/stadtradeln