Logo
Aktuell Aufarbeitung

Diözese Rottenburg hat Bericht zum Missbrauch in der Kirche erstellt

Seit Jahren beschäftigen viele Katholiken die Missbrauchsvorwürfe gegen ihre Kirche. Deshalb hat die Diözese Rottenburg in einem Bericht dagelegt, wie die Aufarbeitung erfolgt und was zur Prävention gemacht wird.

Sexueller Missbrauch beschäftigt die Kirchen. Von der Diözese Rottenburg gibt es jetzt einen bericht zur Aufarbeitung der Proble
Sexueller Missbrauch beschäftigt die Kirchen. Von der Diözese Rottenburg gibt es jetzt einen Bericht zur Aufarbeitung der Problematik. FOTO: DPA
Sexueller Missbrauch beschäftigt die Kirchen. Von der Diözese Rottenburg gibt es jetzt einen Bericht zur Aufarbeitung der Problematik. FOTO: DPA

ROTTENBURG. Kein Fall wird unter den Teppich gekehrt oder verschleppt, alles wird akribisch aufgearbeitet, versichert Bischof Gebhard Fürst. Von den 1 249 Klerikern in der Diözese seien zwölf zu Tätern geworden und dafür bestraft worden. In der Prävention von sexuellem Missbrauch verstärkt die Diözese ihre Anstrengungen. Seit 2014 gibt es Veranstaltungen in allen 25 Dekanaten, seit 2018 sind Fortbildungen verpflichtend für alle rund 15 000 Beschäftigte vorgeschrieben.

Der Bericht ist erschienen als Sonderdruck des Katholischen Sonntagsblatts. Er kann bei der Diözese angefordert werden. (GEA)

https://expedition-drs.de/produkt/ks-spezial-aufarbeitung-und-praevention/