Logo
Aktuell Digitales

Datenpanne im Landratsamt Tübingen bei Mails nach Astrazeneca-Stopp

Das Landratsamt Tübingen hat versehentlich mehrere Mail-Adressen veröffentlicht.

Das Landratsamt Tübingen.
Das Landratsamt Tübingen. Foto: mir
Das Landratsamt Tübingen.
Foto: mir

TÜBINGEN. Da staunte mancher, der sich Sorgen um seinen Impftermin gemacht hat, nicht schlecht. Nicht, weil er vom Tübinger Landratsamt am Mittwoch um 14.54 Uhr per Mail die gute Nachricht erhalten hat: »Wichtige Information - Ihr Termin im gegenüber....und NaggeImpfzentrum Tübingen bleibt erhalten!«. Was bei vielen Empfängern vielmehr für Irritationen sorgte, war die Tatsache, dass auf der Nachricht die gesamten Mail-Adressen der Empfänger abgebildet waren. Datenschutz?

Gut eine Stunde später, um 15.57 Uhr, kam die nächste Mail: Rückruf. Also doch nichts mit dem Impftermin? Um 18.32 Uhr folgte die Lösung des Rätsels. Sibylle Kiefer, Leiterin des Tübinger Impfzentrums, versicherte, dass der Termin bleibt. Gleichzeitig entschuldigte sie sich für die »unrechtmäßige Datenverarbeitung«. Der Datenschutzbeauftragte des Kreises werde die Panne dem Landesbeauftragten melden. (GEA)