Logo
Aktuell Corona

Cegat in Tübingen bietet nun Möglichkeit zum Corona-Selbstabstrich an

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus
Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus. Foto: Center for Disease Control
Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus.
Foto: Center for Disease Control

TÜBINGEN. Der Tübinger Biotechnologie Konzern Cegat bietet ab sofort ein Abnahmekit mit einem Selbstabstrich für den qPCR-Test an. Diese werden per Post innerhalb von zwei bis fünf Tagen nach Hause gesandt. Alternativ können die Abnahmekits auch in der Cegat abgeholt werden – gegen Registrierung der E-Mail-Adresse und Vorlage eines Personalausweises.

Der Selbstabstrich kann dann an dem Tag erfolgen, der für den Tester sinnvoll ist. Zum Beispiel zwei Tage vor dem Treffen mit Bekannten, einem Reiseantritt, einer wichtigen Präsentation oder Ähnlichem. Für den Selbstabstrich stehen eine Anleitung (zum Download) und ein Erklärvideo auf der Website der Firma zur Verfügung. Das Unternehmen weist darauf hin, dass ein Risiko für einen fehlerhaften Selbstabstrichs besteht. Allerdings werde dies bei genauer Befolgung der Anleitungen für gering gehalten. Das für den Selbstabstrich benötigte Material liegt dem Abnahmekit bei.

Nach dem Selbstabstrich muss die Probe an die Cegat gesendet werden (vorzugsweise per Express-Versand). Die Probe kann auch bei der Firma abgegeben werden; dazu findet sich links vor dem Eingang ein Corona-Einwurfkasten, der mehrfach täglich geleert wird. Ein reißfester und voradressierter Schutzumschlag sowie ein von innen wattiertes Schutzröhrchen liegen dem Abnahmekit bereits bei.

Das Ergebnis des qPCR-Tests liegt in aller Regel einen Tag nach Eingang der Probe vor. Es kann mittels eines Barcodes (der ebenfalls dem Abnahmekit beiliegt) als medizinischer Befund heruntergeladen werden. Zudem werden alle Befunde per Post versandt. Positiv getestete Personen werden unverzüglich per Telefon informiert. Außerdem wird das zuständige Gesundheitsamt über positiv getestete Personen informiert.

Cegat bietet auch an, Reisepassnummern auf die Corona-Befunde zu drucken. Das ist insbesondere für Spanienreisende wichtig. Die Abstrichstelle ist von Montag, 21. bis Mittwoch, 23. Dezember, von 9 bis 17 Uhr geöffnet und von Donnerstag, 24. Dezember, bis Sonntag, 3. Januar, von 9 bis 13 Uhr. (a)