Logo
Aktuell Polizeimeldung

Wegen angeschmorter Matraze: Mann aus Reutlingen ins Krankenhaus gebracht

Häufig werden Rettungskräfte mit vorgetäuschten Notfällen gerufen. Die Aufklärungsquote im Südwesten ist mittlerweile recht hoch
Häufig werden Rettungskräfte mit vorgetäuschten Notfällen gerufen. Die Aufklärungsquote im Südwesten ist mittlerweile recht hoch. FOTO: GEA
Häufig werden Rettungskräfte mit vorgetäuschten Notfällen gerufen. Die Aufklärungsquote im Südwesten ist mittlerweile recht hoch. FOTO: GEA

REUTLINGEN. Eine rauchende Matratze hat am frühen Freitagmorgen die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in der Danziger Straße in Reutlingen auf den Plan gerufen, teilte die Polizei mit. Vermutlich aufgrund einer glimmenden Zigarette hatte die Matratze zu schmoren begonnen. Durch die Rauchentwicklung löste gegen 2.30 Uhr ein Warnmelder aus. Die Feuerwehr, die daraufhin mit einem Einsatzzug anrückte, löschte die Matratze. Ein Hausbewohner wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beschränkt sich auf die Matratze. (pol)