Logo
Aktuell Polizeimeldung

Vier Autos an Auffahrunfall beteiligt: 30000 Euro Schaden

Die Unachtsamkeit eines 43-jährigen Pkw-Lenkers hat am Donnerstagnachmittag zu einem heftigen Verkehrsunfall geführt, bei dem insgesamt vier Personen verletzt worden sind und ein Sachschaden von rund 30.000 Euro entstanden ist.

Warnung vor einem Unfall.
Warnung vor einem Unfall. Foto: dpa
Warnung vor einem Unfall.
Foto: dpa

REUTLINGEN. Kurz vor 17 Uhr war der Mann mit einem Ford C-Maxx auf der rechten Fahrspur der Bantlinstraße in Richtung Tübingen unterwegs, als er vor dem Hohbuchknoten einen Rückstau übersah. Mit erheblicher Wucht krachte er mit seinem Klein-Van ins Heck eines Skoda Kodiaq und löste damit eine Kettenreaktion aus, da dieses Fahrzeug noch auf einen Skoda Rapid und der wiederrum gegen einen Audi A6 geschoben wurde. Bei der Kollision zogen sich eine 40 Jahre alte Mitfahrerin im Ford, die 30-jährige Lenkerin des Rapid und deren vierjährige Tochter sowie der 39 Jahre alte Fahrer des Audi leichte Verletzungen zu. Drei der vier Verletzten wurden vom Rettungsdienst für weitere Untersuchungen in eine Klinik gebracht. Bei dem Unfall wurde der Wagen des Unfallverursachers so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden musste. (pol)