Logo
Aktuell Polizeimeldung

Versuchte Unfallflucht nach alkoholisiertem Fahren

Ein 32-jähriger Mann hat gegen Mitternacht zum Sonntag versucht, sich nach einem Verkehrsunfall vom Unfallort zu entfernen.

Blaulicht
Foto: dpa
Foto: dpa

REUTLINGEN. Zuvor fuhrer mit seinem Ford die Hopfengartenstraße in Richtung Reutlinger Straße, als er nach Zeugenaussagen stark beschleunigte und nach links steuerte. Sein Auto prallte gegen einen geparkten Audi, wurde zurück auf die Fahrbahn abgewiesen und kam dort mittig zum Stehen. Mitarbeiter des Rettungsdienstes mussten den Unfallfahrer bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, da der Mann versuchte, sich vom Ort des Geschehens zu entfernen. Der Grund hierfür war den Beamten der Polizei schnell klar, denn in der Atemluft des Mannes konnten sie deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ebenso muss derzeit ermittelt werden, ob der Unfallfahrer überhaupt im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Als der Mann zur Behandlung seiner leichten Verletzungen ins Krankenhaus gefahren wurde, ließen die Beamten gleich eine Blutprobe entnehmen. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. (pol)